Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.463.468

Volltextsuche



 

09.02.2012 SWR in Waldschule

Wie kommen Geräusche ins Hörspiel?

Lebendig spielte Kirstin Petri den Kindern vor, was sie als Geräusche gestalten sollten

Hörspiele kommen aus dem Kassettenrekorder oder aus dem Radio, aber wie werden sie gemacht? Die Dritt- und Viertklässler der Waldschule Etzenrot wissen jetzt ein bisschen besser Bescheid und das haben sie ihrer Lehrerin  Frick zu verdanken. Sie nämlich hat mit dem Südwestrundfunk die Verbindung aufgenommen und so kam Kirstin Petri im Rahmen der "SWR Spielraum-Tour" zu ihnen in die Schule, die in der Hörspielredaktion von SWR2 arbeitet. Sie ist zu diesem Termin aus Baden-Baden nach Waldbronn gekommen.
Kirstin Petri, von Hause aus Schauspielerin, hat sich auf Stimme und Geräusche spezialisiert und ist im gesamten Sendegebiet unterwegs, um Workshops mit Kindern und Jugendlichen zu machen. Mitgebracht hat sie einen Rucksack mit dem SWR-Logo drauf. Er ist schnell ausgepackt, denn viel ist es nicht, was sie braucht: einen Haufen Bandsalat, je zwei volle und zwei leere Bierflaschen, eine Röhre, die donnern kann und ein kleines Gerät, das das Geräusch davonfliegender Fledermäuse imitiert.
Es geht um eine Episode aus den "Drei Fragezeichen“. Bob Andrews soll sich beim Schloss im Wald nach der Fälscherbande umsehen. "Macht mal eure Augen zu“, fordert Kirstin Petri ihre neugierigen Zuhörer auf, "und hört mal zu.“ Kirstin Petri läuft über den Haufen Bandsalat und die Kinder erkennen: "Das sind Schritte im Laub". Und dann die knarzende Holztür, das ist ein kleines Stückchen Tonband, an ein Tischbei gebunden, an dem Kirstin Petri mit ihrem Fingernagel entlangfährt.
Nun werden die Rollen verteilt. Die einen machen die Wölfe, die anderen den Wind und die dritten die Eulen. Die Horde grunzender Wildschweine können sie besonders gut imitieren. Im Geiste sieht man Bob Andrews auf das Schloss zulaufen, er kommt immer näher. Die Schritte im Laub sind zu hören und die Tür knarzt unheimlich. Dann werden Münzen gezählt und Flaschen aneinandergeschlagen, als Hintergrund für die Fälscherbande, die sich unterhält. Dieser Dialog gelingt so begeistert, dass Kirstin Petri die Beiden zu einem Hörspielcasting einlädt.
Danach hören die Kinder noch ein richtiges Hörspiel, das aus der Feder von Kirstin Petri stammt. Es geht dabei um Mobbing und Erpressung in der Schule und auf dem Schulhof. Anschließend stellt Petri den Kindern Fragen und wer sie richtig beantwortet, gewinnt einen schönen Preis.

[<< Übersicht]