Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.610.295

Volltextsuche



 

04.12.2011 Ehrungen bei Kolping

Kolpingsfamilie Busenbach: Besinnen auf die Wurzeln

Ehrungen bei der Kolpingsfamilie Busenbach (von links): Staatsminister a.D. Dr. Erwin Vetter, 2. Vorsitzende Waldtraud Ochs, Reinhold Maisch, Maria Bitsch, Vorsitzender Manfred Peter und Arnold Anderer

Eröffnet wurde der Kolpinggedenktag in Busenbach mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Konrad Haus aus Freiburg mit der Busenbacher Kolpingsfamilie feierte. Bei der anschließenden Gedenkfeier, die musikalisch umrahmt wurde durch Günter Bauer und Bernhard Mai, konnte Vorsitzender Manfred Peter unter den Mitgliedern auch Ettlingens ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Erwin Vetter begrüßen. Kolpinggedenken, so Peter, sei auch ein Besinnen auf die Wurzeln des inzwischen groß und imponierend gewachsenen Baums "Kolpingwerk". Wichtig sei in unserer Zeit die Begegnung mit jungen Familien.
Die Vorsitzenden Manfred Peter und Waltraud Ochs konnten danach langjährige Mitglieder ehren. Arnold Anderer und Karl Bitsch erhielten die Urkunde für 60-jährige Treue zur Kolpingsfamilie, bei waren es Reinhold Maisch 50 Jahre. Für Karl Bitsch, er konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen, nahm seine Frau Maria die Urkunde entgegen. Die Ansprache hielt Ettlingens ehemaliger OB und Staatsminister a.D. Dr. Erwin Vetter. Im Rahmen der Feierstunde konnten 13 neue Mitglieder in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden.

Kolping Reichenbach feierte Advent und ehrte Mitglieder

Ehrungen für 25-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft bei der Kolpingsfamilie Reichenbach (von rechts): Vorstandsmitglied Thomas Reichert, Siegfried Völkle (25 Jahre), Theodor Müller, Gerd Eble, Günter Kluge, Hubert Nußbaumer (60 Jahre), Heinrich Süß, Dieter Kreutz, Bruno Kraft und Pfarrer Torsten Ret

Langjährige Mitglieder ehrte die Kolpingsfamilie Reichenbach bei ihrer Adventsfeier. Der besinnliche Teil mit Lesungen, Gebeten und Liedern wurde gestaltet durch Pfarrer Torsten Ret und die Vorstandsmitglieder Lisa Gebhardt, Thomas Dreher, Markus Kraft und Thomas Reichert. Dabei stand im Mittelpunkt der Betrachtungen, wie moderne Kommunikationsmittel in den Dienst der Verkündigung gestellt werden können. Musikalisch wurde sie umrahmt durch Julia Dreher, Lea Schwab und David Kraft.
Geehrt wurden für 25 Jahre Siegfried Völkle und für 50 Jahre Gerd Eble, Günter Kluge, Bruno Kraft, Dieter Kreutz, Theodor Müller und Heinrich Süß. 60 Jahre gehört Hubert Nußbaumer der Kolpingsfamilie an.

[<< Übersicht]