Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.530.252

Volltextsuche



 

29.10.2011 Hellmuth Karasek beim Kulturring

Lesung mit Hellmuth Karasek

Hellmuth Karasek
las im voll besetzten Kulturtreff

Das Multitalent Hellmuth Karasek hatten der Kulturring Waldbronn und die Buchhandlung LiteraDur für eine Lesung gewonnen. Karasek ist einem breiteren Publikum bekannt geworden als Mitglied im "Literarischen Quartett" an der Seite von Marcel Reich-Ranicki. Hervorgetreten ist der Professor der Theaterwissenschaft auch als Schriftsteller.
In Waldbronn las er im voll besetzten Saal des Kulturtreff aus seinen Werken "Im Paradies gibt's keine roten Ampeln", einer Sammlung von Glossen, und er gab Kostproben aus seinem neuesten Buch "Soll das ein Witz sein?" zum Besten. Zwischen den gelesenen Texten würzte er den Abend zum großen Vergnügen des Publikums mit Anekdoten und spontanen Geistesblitzen und sorgte so für eine unterhaltsame Mischung.
Er sinnierte über das Wesen von Glossen, konnte aber durchaus selbstironisch sein. Witze, so ein weiterer Exkurs, hätten ihre eigene Logik und entstünden oft azs Angstsituationen. Beispiel dafür seinen politische Witze, denn die besten entstehen in Diktaturen. Und so beschloss Karasek den vergnüglichen Abend unter dem Beifall seiner Zuhörer mit einem Sammelsurium der unterschiedlichsten Witze, bis hin zu "männerfeindlichen" Blondinenwitzen.

[<< Übersicht]