Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.428.670

Volltextsuche



 

09.09.2011 Blockheizkraftwerk für Albtherme

Blockheizkraftwerk wird eingebaut

Mit einem Spezialkran wurden die einzelnen
Teile des Blockheizkraftwerks in die Albtherme
gebracht, die am vergangenen Samstag wieder
die Tore für ihre Besucher öffnete

Kurz vor der Wiedereröffnung der Albtherme am vergangenen Samstag wurden die Teile für das Blockheizkraftwerk in die Albtherme eingebracht. Das Blockheizkraftwerk wird einen alten Heizkessel aus dem Jahr 1989 ersetzen. Sein Austausch wäre in spätestens fünf Jahren ohnehin fällig geworden.
Das Blockheizkraftwerk, es kostete insgesamt 330000 Euro, wird jetzt in den "Katakomben" der Albtherme montiert und wird, so Betriebsleiter Hartmut Karle, Ende des Monats September in Betrieb gehen. Es wird der Kurverwaltung helfen, Energie einzusparen, da hier Gas mit einem hohen Wirkungsgrad verbrannt und neben Wärme über einen Generator auch Strom erzeugt wird. Mit einer Leistung von 205 kW/h soll es 4700 Betriebsstunden pro Jahr bringen. Die elektrische Leistung ist so ausgelegt, dass sie für den Nachtbetrieb ausreicht und zudem noch Reststrom ins Netz eingespeist werden kann. Damit wird der Betrieb der Albtherme wirtschaftlich weiter optimiert, da Heiz- und Stromkosten sinken werden.
Die übrigen Arbeiten wurden im Zeitplan fertig, so dass der Wiedereröffnung nichts im Wege steht. Auf Saunafans wartet ab heute mit der Lichtsauna die zweite große Investition, die mit 80000 Euro zu Buche schlug. Sie entstand an Stelle der bisherigen Mühlensauna.
Ab sofort ist die Albtherme wieder zu den regulären Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10 bis 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9 bis 22 Uhr.

[<< Übersicht]