Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.944.260

Volltextsuche



 

26.07.2011 Anne-Frank-Schule Busenbach

Verabschiedungen an der Anne-Frank-Schule

Bei der feierlichen Verabschiedung aus der Anne-Frank-Schule Busenbach (von links): Rektor Nold, Lehrerin Feketitsch, Hausmeister Sahrbacher, Personalratsvorsitzender Kronenwett, Lehrerin Heuß, Bürgermeister Masino

Zum Schuljahresende mussten an der Anne-Frank-Schule gleich mehrere Kolleginnen sowie der Hausmeister verabschiedet werden: Außergewöhnlich lange, nämlich 42 (!) Dienstjahre unterrichtete Waltraud Feketitsch in Busenbach. Sie kam 1969 als junge HHT-Lehrerin (Hauswirtschaft-Handarbeit-Turnen) und war viele Jahre lang auch die jüngste Kollegin. So hat sie in Busenbach nicht nur vier verschiedene Schulleiter, sondern auch noch eine Zeit erlebt, in der Unterricht mangels Klassenzimmer ausgelagert im alten Rathaus bzw. Kindergarten stattfinden musste. Und als 1971 das neue Schulhaus eingeweiht wurde, war ihre erste Aufgabe die Einrichtung der Schulküche und des Handarbeitsraumes.
Rektor Nold hob in seiner Laudatio die vielfältigen Tätigkeiten der beliebten Kollegin hervor, die er liebevoll als "Mädchen für alles“ bezeichnete: Organisation der jährlichen Bundesjugendspiele sowie der Frédérick- und der Projekt-Tage, Aufbau und Leitung der Schülerbücherei für Kl. 3 – 7 im neuen Schulhaus und jahrelange Betreuung der Lehrerbücherei, Durchführung des Schwimmunterrichtes unserer Zweitklässler in verschiedenen Hallenbädern, Schulinterne Multimedia-Fortbildnerin und Errichtung unserer Schul-Homepage sowie der Nacherwerb der "Missio canonica“, um auch noch das Mangelfach "Katholische Religion“ unterrichten zu können. Mit 42 Rosen – für jedes Jahr eine – konnte sie nun in den wohlverdienten Ruhestand entlassen werden.
Halb so lange, aber immerhin auch 21 Jahre war Margrit Heuß an der Anne-Frank-Schule Busenbach. Aus gesundheitlichen Gründen wurde sie von der Schulbehörde bereits zum 31.05.2011 in den Ruhestand versetzt und von Rektor Nold nun im Kreise des Kollegiums offiziell verabschiedet. Hierbei betonte der Schulleiter, dass Frau Heuß ihre Klassen immer mit viel Witz geführt und vor allem im erzieherischen Bereich ihre Stärken hatte. In Busenbach war sie auch Mentorin für Studenten, zeitweise Verbindungslehrerin zur SMV, Kooperationslehrerin Grundschule – Kindergarten, und sie leitete zuletzt die Grundschul-Förderklasse für zurückgestellte Schulanfänger.
Manfred Sahrbacher kam nach 7-jähriger Tätigkeit im Bauhof der Gemeinde Waldbronn 1992 als Hausmeister an die Anne-Frank-Schule und damit ging für ihn ein Berufswunsch in Erfüllung, wie er selbst betonte. Rektor Nold charakterisierte ihn als handwerklich begabt, hilfsbereit, umsichtig und als Respektsperson nicht nur für Schüler sondern auch für Lehrer. Seine vielfältigen Tätigkeiten jahraus, jahrein  fasste der Schulleiter in einem 12-strophigen Gedicht zusammen. Auch Bürgermeister Franz Masino und Personalratsvorsitzender Werner Kronenwett würdigten die Arbeit des beliebten Hausmeisters, der nun auf eigenen Wunsch in die Altersteilzeit gehen wird.

[<< Übersicht]