Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.731.709

Volltextsuche



 

31.07.2011 Neues Fahrzeug für DRK Reichenbach

Neues DRK-Fahrzeug in Reichenbach geweiht

Ein neues Fahrzeug für die Notfallhilfe stellte jetzt das Deutsche Rote Kreuz Reichenbach in Betrieb. Dem 42.000 Euro teuren Rettungswagen gab Pfarrer Torsten Ret den kirchlichen Segen

Einen neuen Krankentransportwagen konnte der Ortsverein Reichenbach des Deutschen Roten Kreuzes in Dienst stellen und jetzt kirchlich segnen lassen. Den Grundstock für das neue Fahrzeug, so Reichenbachs DRK-Vorsitzender Alois Anker, legte eine Erbschaft aus dem Jahre 2001, in der das Rote Kreuz Reichenbach mit 20.074 Euro bedacht worden war. Den fehlenden Rest habe das DRK Reichenbach "mit viel Fleiß und noch mehr Arbeit" angespart, so der Vorsitzende.
In der Mitgliederversammlung 2010 wurde dann festgelegt, einen neuen Wagen zu beschaffen, weil der bisherige altersschwach und unsicher geworden war. Im November konnte das neue Fahrzeug abgeholt und zu einer Fachfirma in Aalen gebracht werden, die es auf die Bedingungen des DRK umrüstete. Es enthalte jetzt alles, was zur Notfallhilfe benötigt werde, wie Tragetisch, Schaufeltrage, Vakuummatratze, Absaugeinrichtung, Sauerstoffanlage, Defibrillator, Stifneck (HWS-Schiene) und Verbandmittel. Ein Großteil der Einrichtung habe das DRK bereit gestellt. Dennoch beliefen sich die Kosten letztlich auf 42.000 Euro. Zum Einsatz kommen werde das Fahrzeug bei kirchlichen und sportlichen Anlässen sowie bei Festen in der Festhalle und bei Notfällen in der Gemeinde.
Geweiht wurde das neue Fahrzeug im Beisein von Bürgermeister Franz Masino und Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach durch Pfarrer Torsten Ret, der selbst als Notfallseelsorger aktiv ist. In den Mittelpunkt der Weihe stellte er das Gleichnis vom barmherzigen Samariter und die Frage "Wem bin ich Nächster?"

[<< Übersicht]