Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.732.726

Volltextsuche



 

14.07.2011 Pflegeheim kurz vor Eröffnung

"Gemeinde hat Weichen richtig gestellt"

Ende September werden in das Pflegeheim im Baugebiet "Rück" die ersten Bewohner einziehen. Im Hintergrund ist der Neubau für betreutes Wohnen zu sehen


Ende September werden in das "Seniorenhaus am Rathausmarkt", wie die Waldbronner Pflegeeinrichtung heißen wird, die ersten Bewohner einziehen. Der Name wurde aus Vorschlägen ausgewählt, die Bürger eingereicht haben. Bei einer Begehung stellten jetzt die Diakonie im Landkreis Karlsruhe als Betreiber der Einrichtung und IW-Bau als Generalunternehmer das neue Gebäude Waldbronns Bürgermeister Franz Masino vor.
Helmut Müll von IW-Bau erinnerte an die Vorgeschichte. 2005 sei der erste Antrag zu einem "Seniorenpark Waldbronn" im Gemeinderat gestellt worden. Das Bebauungsplanverfahren begann im Februar 2008, für das Baugebiet "Rück" wurde am 30. Oktober 2009 mit dem ersten Spatenstich der Startschuss gegeben, der erste Spatenstich für das Pflegeheim erfolgte am 1. Juni 2010. Die Investitionssumme für das Pflegeheim bezifferte Müll auf 5 Millionen Euro, für das gesamte Seniorenzentrum auf 12 Millionen. "Die Gemeinde hat die Weichen richtig gestellt", fasste Müll zusammen. Das zeigten die Anmeldungen für das Pflegeheim und auch bei den Seniorenwohnungen seien 28 von 31 bereits verkauft.

Vor Ort im neuen Pflegeheim am Rathausmarkt im zukünftigen Gemeinschaftsraum des 1. Obergeschosses (v.re.): Bürgermeister Franz Masino, Gudrun Mund von der Diakonie, Reiner Lange, Leiter des Grundbuchamts, und Dieter Weiss, zukünftiger Leiter der Waldbronner Einrichtung

Jetzt seien noch Restarbeiten zu erledigen und in Kürze werde mit der Möblierung der Zimmer begonnen. Jedes Zimmer wird dabei mit einem Pflegebett ausgestattet. Dazu können die Bewohner auf Wunsch auch eigene Möbel mitbringen, oder das Zimmer wird komplett vom Seniorenhaus möbliert. Vom Baufortschritt her könnten in drei Wochen die ersten Bewohner einziehen, zeigt sich Helmut Müll optimistisch.
Bei einem Rundgang wurden dem Bürgermeister die auf 2800 qm entstandenen 48 Pflegezimmer und die sanitären Einrichtungen von Gudrun Mund, Geschäftsführerin der Diakonie, gezeigt. Sie sind als Einzelzimmer ausgelegt, behindertengerecht gestaltet, verfügen über entsprechende Ausstattungsmerkmale und sollen den Bewohnern einen möglichst hohen Wohnkomfort bieten. Aufgeteilt sind die Räume auf dezentralisierte Wohngruppen. Durch die Fokussierung auf das Wohnen spreche man auch von einem Pflegeheim der 4. Generation, wie Dieter Weiss, der zukünftige Leiter dieser Einrichtung, ausführte. Die einzelnen Etagen sind an ihren Leitfarben Aubergine, Grün und Orange zu erkennen und sollen so den Bewohnern die Orientierung erleichtern. Jede Wohngruppe ist auf ihrer Etage "autark". Sie hat ihr eigenes Personal für die Alltagsbegleitung und das Essen wird auch in einer Küche der jeweiligen Etage gekocht. Der Speiseplan wird von den jeweiligen Bewohnern mit erarbeitet. Zentral für alle Wohngruppen ist dagegen der Pflegedienst für das gesamte Haus.
Zeitnah, so Gudrun Mund und Helmut Müll, werde der 2. Bauabschnitt des Pflegeheims angegangen. Die jetzt schon große Nachfrage rechtfertige diese Maßnahme. Damit werde das "Seniorenhaus am Rathausmarkt" um zwei weitere Wohngruppen erweitert.
Die Diakonie sucht noch Mitarbeiter sowohl für die Alltagsbegleitung als auch Pflegefachkräfte. Nähere Informationen erhalten Interessenten beim zukünftigen Heimleiter Dieter Weiss unter Tel. 07246-7082710.

[<< Übersicht]