Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.938.989

Volltextsuche



 

14.05.2011 Anbaden im Freibad

Anbaden eröffnete Freibadsaison

Mit dem ersten Sprung ins –diesmal warme- Wasser wurde traditionell die Freibadsaison in Waldbronn eröffnet


In den vergangenen Jahren war das Anbaden im Freibad meist mit einer Mutprobe verbunden, oder wie es Bürgermeister Franz Masino in diesem Jahr formulierte: "Wir mussten erst die Eisschollen beiseite räumen!". In Zahlen ausgedrückt: im vergangenen Jahr mussten die Verantwortlichen bei der Wassertemperatur etwas schummeln, damit sich überhaupt jemand traute, bei 14 Grad ins Becken zu springen. Demzufolge gering war auch die Teilnahme am Eiszapfen-Schwimmen. Sechs Unentwegte fanden sich zum Schwimmen um den "tapferen Eiszapfen" zusammen. Entsprechend gering war auch die Zuschauerzahl.

Siegerehrung beim Schwimmen um den "tapferen Eiszapfen": (v.re.) Bürgermeister Franz Masino, Andre Lichtenberger, Lisa Lichtenberger, Michael Braun, 2. Vorsitzender Thomas Merkle und Francis Gordon

In diesem Jahr waren die Verhältnisse grundlegend anders. Bei zwar leicht frischen sommerlichen Temperaturen hatte die Sonne an den Tagen zuvor das Wasser auf immerhin 23 Grad erwärmt. "Es gehört in diesem Jahr nicht viel Mut dazu, in warme Wasser zu hüpfen", befand denn auch Waldbronns Bürgermeister. Er hoffe im Übrigen auf einen guten Sommer für "das schönste Freibad im Landkreis Karlsruhe".
Zur DLRG gewandt, die wie jedes Jahr das Anbaden organisierte, sagte Franz Masino: "Wir brauchen Euch im Sommer im Freibad!" Aber auch dem Förderverein komme eine wichtige Rolle zu. Er solle in den kommenden Wochen durch Werbeaktionen kräftig belebt werden. Diese Hilfe sei nötig, um das Bad in seinem schönen Zustand zu halten und seine Zukunft zu sichern.

Nach Eröffnungssprung und Eiszapfenschwimmen wurden eifrig die ersten Bahnen geschwommen

Dann aber war es soweit. In breiter Front sprangen auf Kommando Bürgermeister, DLRG'ler und Badegäste in das Becken und zogen die ersten Bahnen. Auch das Nichtschwimmerbecken belebte sich schnell und die Ersten bestiegen auch den Turm der Rutsche, um sich in die Tiefe gleiten zu lassen.
Derweil rief Thomas Merkle, 2. Vorsitzender der DLRG Waldbronn, zum Schwimmwettbewerb um den "tapferen Eiszapfen". Insgesamt 16 Teilnehmer bewarben sich um die Trophäe. Bürgermeister Franz Masino und Thomas Merkle konnte schließlich als Sieger auszeichnen: 1. Andre Lichtenberger; 2. Francis Gordon; 3. (zeitgleich) Lisa Lichtenberger und Michael Braun.

Die Aktiven der DLRG-Waldbronn ( Vorstand, Techn. Leiter, Jugendleiter, Ausbilder/ Ausbilderinnen, Beirat ) sind vorbereitet und freuen sich auf die neue Badesaison Wachdienst zur Unterstützung der Bademeister, Ausbildung interessierter Kinder und Jugendlicher und Fortbildung der eigenen Mitglieder zur Wahrnehmung der verschiedenen Aufgaben

Das Bad ist jetzt Montag – Freitag von 10-20 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen sowie während der Sommerferien von 9-20 Uhr geöffnet. Diese Öffnungszeiten können sich allerdings wetterbedingt ändern.

[<< Übersicht]