Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.942.296

Volltextsuche



 

20.03.2011 TSV Reichenbach: Matinee

Erste "TSV Ehren-Awards" vergeben

Übergabe der ersten TSV-Awards" an Günter Kistner und Martin Steigert mit (v.li.): Vorsitzender Bernhard Becker, Martin Steigert, Günter Kistner und Helmut Benz

Seit einigen Jahren ehrt der TSV Reichenbach langjährige Mitglieder im Rahmen einer Matinee im Kulturtreff. Neu war in diesem Jahr die erstmalige Vergabe des "TSV Ehren-Award", mit dem besondere Verdienste um den TSV Reichenbach gewürdigt werden. Musikalisch wurde die Matinee von der Musikschule Waldbronn mit Hannah Radgen, Julie Kratzmeier, Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp umrahmt.

Musikalisch umrahmt wurde die Matinee durch die Musikschule Waldbronn mit (v.li.) Julie Kratzmeier, Hannah Radgen, Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp

Vorsitzender Bernhard Becker leitete seine Grußworte persönlichen Gedanken zur Katastrophe in Japan ein. Deutschland drohe zwar keine direkte Gefahr, dennoch sei ein Umdenken erforderlich. Dies habe die Regierung der Bundesrepublik, die in einer Art Ausnahmezustand arbeite, angestoßen. Wenn nun der Vorwurf der Wahlkampftaktik erhoben werde, gelte das genau so für die Kritiker der Regierung. Weiter hob Becker in seinen Grußworten hervor, dass im TSV Reichenbach mit seinen 1200 Mitgliedern über 500 Jugendliche im Fußball, der Leichtathletik und im Turnen aktiv seien. Das bedeute den Trainings-, Übungs- und Spielbetrieb von 20 Fußball-Mannschaften, über 100 aktiven Leichtathleten, und ein Turnangebot, das von Angeboten für Kinder, für Mutter und Kind bis zur Gymnastik für über 70 Jährige reicht, zu organisieren.
Zahlreiche Gäste konnte Becker zur Matinee begrüßen. Darunter waren Bürgermeister Franz Masino, Ehrenbürger Martin Altenbach, Karlsruhes ehemaliger Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerhard Seiler, das Ehrenmitglied des Badischen Sportbunds Gebhard Schnurr, Präsident Achim Jansen vom Lions-Club Waldbronn und Vertreter von Sponsoren.

40, 60, 70 und 80 Jahre im TSV Reichenbach: (v.li.) Helmut Benz, Willi Anderer, Karl Baral, Bruno Kraft, Stefan Kraft, Gerhard Becker, Benno Schwab, Hans-Peter Stürmer, Leopold Gartner und Edmund Becker

Erste Träger des TSV Awards waren Günter Kistner, der ab 1962 über 25 Jahre die Jugendarbeit im TSV aufgebaut hat, wie Laudator Helmut Benz sagte und in seiner Nachfolge seit 15 Jahren Martin Steigert als Jugendleiter. Hier werden zwei Idealisten geehrt, denen der "Jugendfußball am Herzen liegt". Günter Kister sei ein Wegbegleiter mit konstruktiv kritischen Vorschlägen gewesen. Aus seiner Jugendarbeit gingen Edmund Becker und auch Arnold Trentl hervor. "Die Heimat des Günter Kister war der TSV Reichenbach und der Fußball", so Helmut Benz. Martin Steigert sei wie Kistner ein selbstloser Idealist, der sich ebenfalls fast Tag und Nacht in die Jugendarbeit einbringe. Eine Jugendfußballabteilung ohne Martin Steigert wäre beim TSV Reichenbach nicht denkbar.

750 Euro übergab Vorsitzender Bernard Becker an Markus Nußbaumer für das Bäckerei-Projekt im indischen Mitranitekan

Mit dem "Ehren-Award 2011" wurde dem Lions-Club, vertreten durch seinen Präsidenten Achim Jansen, für seine jahrelange Unterstützung des Behindertensportfests gedankt. Dabei erwähnte Bernhard Becker auch die Rolle des TSV und Lions-Mitglieds Gerhard Becker, der sich immer wieder aktiv für diese Unterstützung eingesetzt habe. Achim Jansen seinerseits sagte auch für die Zukunft eine Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten des Lions-Clubs Waldbronn zu.
Mit der Silbernen Ehrennadel des TSV Reichenbach wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft Josef Asperl, Albert Becker, Edmund Becker, Friedhelm Becker, Helmut Benz, Leopold Gartner, Pfarrer i.R. Ernst Kneis, Meinrad Masino, Reiner Schroth, Hans-Peter Stürmer und Arnold Trentl geehrt. Den Ehrenbrief für 60 Jahre erhielten Gerhard Becker und Benno Schwab. 70 Jahre Mitglied sind Willi Anderer, Karl Baral und Bruno Kraft. 80 Jahre gehört Stefan Kraft dem TSV an. Sie alle erhielten eine Urkunde des Vereins.
Eine Spende über 750 Euro überreichte Vorsitzender Bernhard Becker an die Familie Richard Nußbaumer zur Unterstützung der Container-Bäckerei in Indien. In den zurückliegenden Jahren habe der TSV Reichenbach immer der Musikschule mit einer Spende für ihre Umrahmung von Veranstaltungen gedankt. Da diese Praxis aber bei einer der beiden kleineren Fraktionen im Gemeinderat auf Kritik gestoßen sei, habe man jetzt von dieser Praxis Abstand genommen.

Prof. Dr. Gerhard Seiler

Für eine Ansprache zum Thema "Geld und Sport" hatte der TSV Reichenbach Karlsruhes Ex-OB Gerhard Seiler gewonnen, der auch ein Jahr KSC-Präsident war und anfügte: "Dieses Jahr ist mir länger vorgekommen als 10 Jahre OB!" E$s gebe Auswüchse, konzedierte Seiler. Aber die UEFA und ihr Präsident Michel Platini wollen, das Clubeigentümer Verluste nicht mehr ausgleichen dürfen, der Verein müsse vielmehr einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Bei einem kleineren Verein könnten mit den Mitgliedsbeiträgen nur die Grundanliegen befriedigt werden, für den Rest benötige man Sponsoren. Die langfristige Führung einer Jugendabteilung sei ein Pfund, mit dem ein Verein wuchern könne, lobte Gerhard Seiler den TSV Reichenbach.

[<< Übersicht]