Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.726.345

Volltextsuche



 

02.05.2010 30 Jahre Bäckerei Richard Nußbaumer

Bäckerei Richard Nußbaumer feiert 30. Geburtstag

Alle Helfer vor dem "Tag der öffenen Tür" zum 30-jährigen Bestehen

"Großkampftag" war für die Bäckerei Richard Nußbaumer der "Tag der offenen Tür" aus Anlass des 30-jährigen Bestehens. Ab 10 Uhr bereits drängten die Besucher in die Produktionshalle der Bäckerei mit Herz. An 16 Ständen gab es flüssige und feste Stärkungen. Damit der Besucheransturm einigermaßen bewältigt werden konnte, waren rund 100 Mitarbeiter der Bäckerei im Einsatz. So ist es sicher nicht zu hoch gegriffen, wenn die Besucherzahl bis 18 Uhr die 10.000er Marke weit überschritten haben dürfte.

Großandrang herrschte beim Tag der offenen Tür, zu dem die Bäckerei Richard Nußbaumer anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens eingeladen hatte

Geboten war viel. Natalie Klein zeigte, wie Pralinen hergestellt werden und Regina Otto fertigte Schokoladenkreationen. Infos über Getreide und richtiges Mahlen gab Bäckermeister Jürgen Musler. Wer wollte, konnte auch einen Blick in die Produktion werfen und sich über die handwerkliche Arbeit in der Bäckerei und Konditorei informieren. Eine Kinderbackstube, an der sich im Laufe des Tages über 300 Kinder beteiligten, und eine Kinderschminkecke waren weitere gefragte Attraktionen.

Andrang herrschte den ganzen Tag an den einzelnen Ständen

Aber auch an diesem Tag blieben sich Irma und Richard Nußbaumer treu. Der Erlös aus dem Tombolastand mit vielen sehr schönen Gewinnen kam dem Bäckereiprojekt im indischen Mitraniketan zugute und die vielen Lose waren am Abend ausverkauft. Wer sich über das Projekt näher informieren wollte, konnte sie auf Bildtafeln tun oder sich mit dem Spessarter Arzt Hans Waldmann unterhalten, der dieses Projekt angestoßen hatte und auch den ganzen Tag vor Ort präsent war.

Auch in den Produktionsräumen drängten sich die Besucher

Aber auch die Vereine ließen Richard Nußbaumer nicht im Stich und bedankten sich auf ihre Weise. Musikalisch unterhielten im Lauf des Tages die Schülerkapelle des Musikvereins "Edelweiß" Busenbach, der Musikverein "Lyra" Reichenbach, der Harmonika-Ring und der Gesangverein "Freundschaft" Busenbach. Mithilfe bei der Bewirtung leisteten der Kleintierzuchtverein und der MSC Reichenbach. Schließlich überreichte noch der Busenbacher Hans Reiser einen Scheck über 555 Euro, die er bei privaten Anlässen für das Indien-Projekt gesammelt hatte.

Belegt waren die meisten Sitzplätze den ganzen Tag über

[<< Übersicht]