Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.527.261

Volltextsuche



 

24.04.2010 2. Kinder- und Jugendbuchtag

Interesse am Buch ist ungebrochen

In seine Buchreihe "Der geheime Tunnel" führte der Autor Olaf Fritsche seine Zuhörer und Zuschauer ein

Das Interesse am Buch ist ungebrochen. Das jedenfalls war der Eindruck, den man beim 2. Waldbronner Kinder- und Jugendbuchtag zu Recht gewinnen konnte. Rund 300 Interessierte, die meisten davon Kinder und Jugendliche, bevölkerten den Kulturtreff, wo die Buchhandlung LiteraDur in Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei Leseinsel und der Volkshochschule Waldbronn diesen Tag rund ums Jugendbuch veranstalteten.

Spendenübergabe zu Beginn durch die Sparkasse Ettlingen mit (v.li.) Bürgermeister Franz Masino, Barbara Casper (LiteraDur), Christian Steigert (Leseinsel), Markus Lang (Sparkasse Ettlingen) und Sven Puchelt (LiteraDur)

Bei der Eröffnung dankte Barbara Casper, Inhaberin von LiteraDur, vor allem Sven Puchelt, der auch diesen Kinder- und Jugendbuchtag initiiert und die Autoren nach Waldbronn gelockt hatte. Zur Deckung der Unkosten übergab Markus Lang von der Sparkasse Ettlingen einen Scheck über 1.000 Euro. "Kinder wollen lesen", stellte Bürgermeister Franz Masino fest, um aber hinzuzufügen, dass es an den Eltern liege, die Leselust durch Vorlesen im Kindesalter zu wecken. Danach brauchten die Kinder aber Gelegenheit an Bücher zu kommen, sei durch Leihen oder Kaufen. In beiden Bereichen sei Waldbronn mit der Gemeindebücherei Leseinsel und der Buchhandlung LiteraDur gut aufgestellt. Sven Puchelt –"mir fällt ein Stein vom Herzen, dass es jetzt losgeht"- stellte danach das Programm des 2. Waldbronner Kinder- und Jugendbuchtages vor.
Und dieses Programm war abwechslungsreich. In den "Lesungen§ wurde nicht nur zugehört, sondern vielfach auch mitgemacht und die Inhalte anschaulich vermittelt. Die Kinder- und Jugendbuchautoren Sylvia Englert mit "Frag doch mal die Maus – Meere und Ozeane", Gina Mayer mit "Die verlorenen Schuhe", Tanya Stewner mit "Liliane Sausewind" und Olaf Fritsche mit "Der geheime Tunnel – Der Tod des Pharao" und "Agentenklasse Undercover – Ein Feind ist nicht genug" stellten ihre Werke so vor, dass ihre jugendlichen Zuhörer gepackt waren und Lust zum Schmökern in diesen Büchern bekamen.

In einer Sonderausstellung wurden Bücher des Moritz-Verlags gezeigt. Sven Puchelt (li.) stellte einige Werke daraus vor

Ein eigener Raum war in diesem Jahr dem Frankfurter Moritz-Verlag gewidmet, der mit sehr schönen und gut gestalteten Bilderbüchern auf sich aufmerksam machte. Sein Verlagsleiter Markus Weber ging vor Ort auf einige Werke besonders ein. Breiten Raum widmet der Verlag Bilderbüchern, die aus dem französischen Sprachraum stammen.
Zu einer "Märchenreise um die Welt" luden die Märchenerzählerinnen Claudia Lang und Elke Weirauch-Glauben Vorschul- und Grundschulkinder ein. Währenddessen konnten sich ihre Eltern eine Tasse Kaffee oder ein Stück Kuchen gönnen, die vom Förderverein der Waldschule Etzenrot angeboten wurden.

[<< Übersicht]