Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.527.854

Volltextsuche



 

16.04.2010 Schildkröten im Kurparksee

Schildkröten im Kurparksee

Eine Rotwangen-Schmuckschildkröte hatte der Polizeiposten Albtal in Gewahrsam, nachdem sie im Kurpark einem Kind in den Finger gebissen hatte


Einen seltenen Gast hatte der Polizeiposten Albtal in der zurückliegenden Woche. Am Kurparksee wurde einem Kind von einer Schildkröte so heftig in den Finger gebissen, dass es zur ambulanten Behandlung in eine Klinik musste. Das bissige Panzertier nahm der Polizeiposten wegen Körperverletzung in Gewahrsam. Dort vermutete man hinter dem etwa 40 cm großen Gast eine Rotwangen-Schmuckschildkröte, wie sie in vielen Zoohandlungen als Babys verkauft werden. Sind sie dann zu groß für das Aquarium oder den Gartenteich, werden sie von ihren Besitzern oft in größeren Gewässern ausgesetzt. Dies dürfte auch dieser Schildkröte widerfahren sein. Dies sollte aber auf jeden Fall unterbleiben, da die Tiere sehr gefräßig und auch bissig sind. Außerdem fehlen bei uns natürliche Feinde.
Vom Polizeiposten wurde sie nach Rücksprache in den Karlsruher Zoo gebracht. Dort identifizierte man sie eindeutig als eine ausgewachsene weibliche Rotwangen-Schmuckschildkröte und nahm sie in Obhut.
An Eltern mit Kindern ergeht die Bitte, aufmerksam auf solche "Spielkameraden" im Kurpark zu achten. Nach Aussagen verschiedener Beobachter, sollen mehrere dieser Schildkröten den Kurparksee bevölkern.

[<< Übersicht]