Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.527.189

Volltextsuche



 

21.03.2010 Musikverein Etzenrot: Konzert

"Konzert zum Frühlingsanfang" in Etzenrot

Die Jugendkapelle "Swinging Kids" unter Ralf Wittmann bei ihrem gelungenen Auftritt


Die Jugendkapelle "Swinging Kids" und das Blasorchester des Musikvereins "Harmonie" Etzenrot gestalteten das Jahreskonzert, das traditionell als "Konzert zum Frühlingsanfang" stattfindet. Es stand in diesem Jahr unter dem Zeichen des 90-jährigen Bestehens des Vereins.
In die Freude über ein gelungenes Konzert mischte sich am Ende auch etwas Wehmut, als Ralf Wittmann, der auch durch das Konzert geführt hatte, bekanntgab, dass es das letzte Konzert zum Frühlingsanfang mit Dirigent Michael Weber war. Nach erfolgreicher Zusammenarbeit beende er seine Tätigkeit in Etzenrot, habe diesen Zeitpunkt aber bereits bei seiner Verpflichtung vor zehn Jahren so angekündigt. Vorsitzender Jürgen Götz konnte unter den Zuhörern, der Saal im Gesellschaftshaus war bis auf den letzten Platz besetzt, auch Bürgermeister Franz Masino, die Ehrenbürger Martin Altenbach und Helmut Völkle sowie Pfarrerin Bettina Roller begrüßen.
Eröffnet wurde das Konzert durch die Jugendkapelle "Swinging Kids", die unter der Leitung von Ralf Wittmann steht. Mit dem gut gespielten "Trumpet Tuner" von Henry Purcell hatten das Trompetenregister und Holzbläser Gelegenheit sich auszuzeichnen. Der durchaus positive Eindruck wurde mit einem Medley aus dem Musical "Das Phantom der Oper" noch verstärkt. "The Pink Panther meets the Flintstones" mischte die beiden Filmmusiken von Henry Mancini und Joseph Barbera und schließlich gingen die "Feuersteins" und "Paulchen Panther" musikalisch auch ein Stück des Wegs gemeinsam. Mit "Beach Boys in Concert" ließ die Jugendkapelle Hits der Beach Boys nochmals aufleben. Für den lebhaften Beifall bedankte sich Musiker und Dirigent mit dem Michael-Jackson-Hit "Heal The World".

 Letztmals leitete Michael Weber das "Konzert zum Frühlingsanfang" des Musikvereins "Harmonie" Etzenrot

Klangschön war der Egerländer Konzertmarsch "Die Sonne geht auf" von Rudi Fischer, den das Blasorchester unter Michael Weber zur Eröffnung spielte. In dem Stück "Kleine Ungarische Rhapsodie" von Alfred Bösendorfer, hinter dem Namen verbirgt sich der holländische Komponist Kees Vlak, erklangen alte ungarische Volksweisen und Tänze. Das lebhafte Temperament der Puszta ließen Michael Weber und seine Musiker immer wieder aufscheinen, musizierten aber auch die melancholischen Stimmungen klangschön aus.
Vielen der Zuhörer hat es sicher in den Beinen gekribbelt, als Musiker und Dirigent beim "Kaiser-Walzer" von Johann Strauß klangschön im Dreiviertel-Takt schwelgten. Bei "Tico Tico" flattert ein kleiner frecher Vogel, gespielt von Ralf Wittmann, Klarinette, flatterte danach munter durchs Programm. "Nothing Else Matters" ist eine musikalisch gelungene, ruhig fließende Ballade der Rock-Band "Metallica", die in der Interpretation der Etzenroter Musiker sehr gut bei den Zuhörern ankam.
Aus dem Walt-Disney-Film "König der Löwen" hat Elton John gemeinsam mit Tim Rice ein Musical geschaffen, bei dem er afrikanische mit klassischer europäischer Musik kombinierte. Die Etzenroter Musiker jedenfalls erzählten in ihrem Medley klar akzentuiert die Geschichte des kleinen Löwen Simba mit einem Trompetensolo von Steffen Dix. Swing stand beim "Tribute To Count Basie" im Mittelpunkt, in dem so bekannte Titel wie "Lil' Darling" oder "April in Paris" erklangen. Gefordert waren hier vor allem die Saxofon-Gruppe und Stephan Gremsperger am Flügelhorn. Mit einem Potpourri aus "My fair Lady" beendete das Blasorchester sein Programm.
Für den lebhaften und verdienten Beifall bedankten sich Musiker und Dirigent Michael Weber mit zwei Zugaben: zuerst die "Egerländer Festtagspolka" von Ernst Hutter und danach mit "Thank You For The Music" der legendären Gruppe Abba mit Stephan Gremsperger am Flügelhorn.

[<< Übersicht]