Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.425.417

Volltextsuche



 

31.12.2009 Silvester-Eisgala 2009

Werbung für den Eislaufsport

Die Fortgeschrittene-Formation des ERC Waldbronn eröffnete mit einem gelungenen Auftritt die Silvester-Eisgala


Guten Eislaufsport bot die Silvester-Eisgala des ERC Waldbronn. Den Schwerpunkt bestritten die jungen Eisläuferinnen vom ERC, die eindrucksvoll ihr Können bewiesen. Schön für sie war auch, dass die Veranstaltung mit 400 Zuschauern auf großes Publikumsinteresse stieß. Die jungen Eisläuferinnen und Eisläufer des ERC machten mit dieser Veranstaltung nicht nur Werbung für ihren schönen Sport, sondern auch für den Eistreff insgesamt.

Svenja Müller bei ihrer Kür

Die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Nach der Eröffnungsformation des ERC Waldbronn zur Musik von "Queen" ging es Schlag auf Schlag mit vielen Höhepunkten. Zunächst begrüßte Sigrid Lakes, seit diesem Jahr Spartenleiterin Eislauf beim ERC Waldbronn, alle Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Franz Masino, und stellte die Eislaufabteilung mit rund 70 Aktiven im Alter von vier bis Ende 20 vor. Hochkarätig ist auch das Trainerteam derzeit besetzt. Zu den bewährten Kräften Ina Zitz, die auch durch die Gala führte, und Irina Strakhova stieß in diesem Jahr mit Svenja Müller die Drittplatzierte bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften. Alle Drei stellten sich mit einer gemeinsam gelaufenen Einlage auf dem Eis vor. Komplettiert wird das Trainerteam durch Birgit Preidel, die die Jüngsten betreut.
Vom ERC Waldbronn präsentierten sich Eisläuferinnen, die allesamt nach der Wiedereröffnung im Jahr 2003 mit dem Eislauf begonnen haben. Sie boten beachtliche Kürleistungen, teilweise mit Doppelsprüngen und Sprungkombinationen gespickt, von den Zuschauern mit lebhaftem Beifall quittiert. Und wenn eine der jungen Eisläuferinnen einmal unsanft auf dem Eis landete, sofort kam aufmunternder Beifall von den Rängen. Für die jungen Eisläuferinnen war es schon eine aufregende Angelegenheit, liefen doch fast alle erstmals vor so großer Zuschauerkulisse.

Benni und Kathi Lauber
bei ihrem Eistzanz

Vom ERC Waldbronn waren an der Gala in der Reihenfolge ihres Auftritts beteiligt: Laura Gebhardt, Selina Miskovic, Jeannine Reiser, Anna Gebhardt, Katrin Lakes, Kim Seifried, Christina Kast, Vivian Bechler, Lisa Preidel, sowie die Eröffnungsformation der Fortgeschrittenen und die Formation der Jüngsten. Ein Höhepunkt waren die Kurzkür und die Kür von Svenja Müller.
Aufgewertet wurde das Programm durch Gäste aus Stuttgart. Panagiotis Polizoakis, sechster der Deutschen Meisterschaften und Mitglied im Landesauswahlkader, lief Kurzkür und Kür und sprang und stand dabei, heftig bejubelt, Dreifachsprünge. Ebenfalls aus Stuttgart kamen Kathi und Benni Lauber, Baden-Württembergische Meister im Eistanz, mit dem gelungenen "Tango of Faith". Höhepunkte waren die beiden Auftritte der Stuttgarter Formation "United Angels", den Deutschen Vizemeistern in dieser Sparte. Die 16 Aktiven dieser Gruppe boten Formationssport in verblüffender Exaktheit. In dieser Formation sind auch Benni und Kathi Lauber sowie ERC-Trainerin Irina Strakhova aktiv.

 

Viel Beifall ernteten bei den Zuschauern die "United Angels" aus Stuttgart, die deutschen Vizemeister in der Formation

[<< Übersicht]