Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.521.571

Volltextsuche



 

27.12.2009 Konzert Kirchenchor Reichenbach-Etzenrot

Gottes Sohn ist geboren heut

Ein gelungenes Konzert gab der katholische Kirchenchor Reichenbach-Etzenrot in der Etzenroter Pfarrkirche


"Eng wie im Stalle Bethlehems" war es auch in der Etzenroter Pfarrkirche Herz-Jesu beim Konzert des Kirchenchors Reichenbach-Etzenrot. Stefan Fritz hatte unter dem Motto "Gottes Sohn ist geboren heut" ein für die Zuhörer interessantes und für den Chor durchaus anspruchsvolles Programm zusammengestellt.
Die von dem Schweizer Komponisten Johann Baptist Hilber 1941 geschriebene "Missa Pro Patria" bildete den Rahmen des Abends mit Musik und Lesungen aus mehreren Jahrhunderten. Fritz nutzte bei diesem Konzert die räumlichen Möglichkeiten der Etzenroter Kirche geschickt aus. Den Chor platzierte er im Altarraum, die Schola war auf der Seitenempore postiert und die Instrumentalisten waren von der Hauptempore aus zu hören. So entstand ein Raumklang, dem sich kaum einer der Zuhörer entziehen konnte.
Den Hauptteil des Konzerts hatte der Chor zu tragen und er meisterte die Schwierigkeiten in den einzelnen Werken unter der sicheren Führung von Stefan Fritz souverän und klangschön. Einer der Höhepunkte war dabei der schrille Aufschrei im "Agnus Dei" beim "qui tollis peccata mundi". In das musikalische Geschehen wurden aber auch die Zuhörer immer wieder mit einbezogen. Gemeinsam gesungene Lieder, Lieder abwechselnd mit Chor und Schola, bis hin zum vierstimmigen "Gloria-Kanon" von Jacques Berthier, alles fügte sich zu einem runden Gesamtbild. Unterstützt wurde der Chor dabei durch Harald Fritz an der Orgel und den Instrumentalisten Chris Harris, Dominic Lück (Trompete) und Birte Herter, Markus Kaupert (Posaune).
In der Mitte erklang das Konzert a-Moll für zwei Violinen und Orgel von Antonio Vivaldi, das Johanna Huber und Johanna Fritz, an der Josefsorgel der Kirche einfühlsam begleitet von Stefan Fritz, mit großem Können interpretierten. Der Schola, die im Wechsel mit dem Chor zu hören war, gehörten Hannah Fritz, Maren Gimbler, Ulrike Merker, Pia Rauber und Maria Walter an. Sie wurden von Guido Bähr an der Josefsorgel begleitet.
Das abschließende "Du lässt, o Gott, den Tag nun enden" von Clement Cotteril Scholefield versammelte dann alle Mitwirkenden im Altarraum. Die Zuhörer dankten mit lang anhaltendem Applaus für das gelungene Konzert, so dass eine Strophe des letzten Liedes als Zugabe gegeben wurde. Der Erlös des Abends, es wurde bei freiem Eintritt um eine Spende gebeten, kommt der Renovation der Etzenroter Kirche zugute.

Für 40 Jahre Treue zur Musica Sacra überreichte Vorstand Willi Becker (re.) Georg Anderer die Urkunde des Cäcilienverbands der Erzdiözese Freiburg

40 Jahre gehört Georg Anderer dem katholischen Kirchenchor Reichenbach-Etzenrot an. Im Rahmen des Konzerts in der Etzenroter Pfarrkirche Herz-Jesu überreichte ihm Vorsitzender Willi Becker die Urkunde des Cäcilienverbands der Erzdiözese Freiburg und dankte ihm für seinen langjährigen Einsatz im Dienste der "Musica Sacra". Erwähnt wurde auch, dass Erika Fritz, Otto Müller und Vorstand Willi Becker dem Chor seit 55 Jahren angehörten.

[<< Übersicht]