Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.879.533

Volltextsuche



 

23.10.2009 Festlicher Abend beim Diakonieverein

"Rädelchen" fand Weg über Ohren in die Herzen

Die Gruppe "Rädelchen" mit (v.li.) Heribert Eckert, Peter Karl, Rainer Wagemann und Hans Hachmann spielte beim "Festlichen Abend" im evangelischen Gemeindehaus Waldbronn auf

Mit der Gruppe "Rädelchen" hatten sich die evangelische Kirchengemeinde und der Diakonieverein Waldbronn besondere Gäste eingeladen. Beide feiern runde Geburtstage mit 25 Jahren für das Gemeindehaus und 30 Jahre für den Diakonieverein. Im vollbesetzten Gemeindezentrum begrüßte Dietmar Ulbrich, der Vorsitzende des Diakonievereins Waldbronn, die Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Franz Masino und Ehrenbürger Martin Altenbach, Gudrun Mundt Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Karlsruhe sowie mit Pfarrer Heinz Möhrlein den ersten evangelischen Vollzeitpfarrer Waldbronns.
Ulbrich erinnerte daran, dass das Gemeindezentrum kurz nach seiner Fertigstellung mit dem deutschen Architekturpreis für seine gelungenen Holzkonstruktion ausgezeichnet wurde. Der Diakonieverein zähle zu den Stützen des sehr gut funktionierenden sozialen Netzes in der Gemeinde. Insgesamt konnte in den 30 Jahren der Verein mit 260.000 Euro Hilfsbedürftige über Projekte von Diakonischem Werk und Caritas-Verband unterstützen. Mit dabei war der Diakonieverein auch bei der Gründung der Sozialstation Albtal. Auf Initiative des Diakonievereins sei 1990 auch die Nachbarschaftshilfe gegründet worden. Mit den Kolpingsfamilien Busenbach und Reichenbach werde seit 25 Jahren eine herzliche ökumenische Zusammenarbeit praktiziert, die in gemeinsamen Vortragsveranstaltungen, Besichtigungen und Reisen ihren Ausdruck finde. Auch über Waldbronn hinaus fördere der Verein soziale und karitative Projekte.
 Auf die soziale Arbeit des Diakonievereins hob auch Bürgermeister Franz Masino in seinem Grußwort ab. Er schlug auch den Bogen zum Diakonischen Werk des Landkreises Karlsruhe, das die Trägerschaft des zukünftigen Seniorenprojekts Waldbronn im "Rück" übernommen habe.
Danach unterhielt dann die Gruppe "Rädelchen" die Gäste des festlichen Abends mit ihren vorwiegend jiddisch geprägten, temperamentvoll vorgetragenen Liedern. In die einzelnen Stücke führte Gitarrist und Pfarrer Peter Karl ein, Direktor i.R. des Diakonischen Werks Karlsruhe. Mit ihm verbindet den Diakonieverein viele Jahre erfolgreiche und diakonische Arbeit, wie Dietmar Ulbrich betonte. Mit von der Partie waren außerdem der Psychologe Rainer Wagemann am Akkordeon, Hans Hachmann, Moderator beim SWR, Violine, und schließlich Heribert Eckert, Klarinette. Mit den engagiert vorgetragenen Liedern und Musikstücken begeisterten die Vier ihr zahlreich erschienenes Publikum, das mit lebhaftem Beifall dankte, so dass Zugaben nicht ausblieben. Nach der Pause und am Ende war aber genügend Raum zum Gespräch gegeben.

[<< Übersicht]