Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.614.581

Volltextsuche



 

23.10.2009 Weinprobe im Kurhaus

14 Spitzenweine aus Baden kredenzt

"Heimatstübler", Weinkönigin und Weinprinzessin unterhielten gemeinsam mit "d'Hämme"

Zum fünften Mal gab es auf Initiative des Künstlerpaares Gudrun Gottschalk und Peter Schmälzle im Kurhaus Waldbronn die Ausstellung "Wein und Kunst" mit einer Weinprobe als Höhepunkt. Und wie in den Jahren zuvor kredenzte die Badische Weinkönigin die 14 Proben, die von neun Badischen Winzergenossenschaften stammten. Ausgeschenkt wurden sie von Bediensteten und Auszubildenden der Gemeinde Waldbronn.
Katja Bohnert, die 60. Badische Weinkönigin, stammt aus einer Winzerfamilie in Achern-Fautenbach und will im kommenden Jahr nach ihrer Zeit als Weinkönigin Weinbau studieren. Weinkönigin sei ein Fulltimejob. Mehr als 250 Termine kämen über das Jahr zusammen. Sie bewerbe Badischen Wein weltweit, in Kürze sei sie in Kroatien, im Mai in gleicher Mission in Japan.
Eröffnet wurde die Weinprobe durch Bürgermeisterstellvertreterin Erika Anderer, die neben der Badischen Weinkönigin mit Jenny Wunsch auch die Weinprinzessin aus Zell-Weierbach begrüßen konnte. Die Veranstaltung nehme inzwischen einen festen Platz im Waldbronner Kalender ein, das zeige sich auch daran, das bei der Weinprobe in diesem Jahr alle Plätze besetzt waren. Für die Organisation dankte sie Gudrun Gottschalk und Peter Schmälzle.

Die "Weinhoheiten" übernachteten im Weinhaus Steppe, auf unserem Bild mit (v.li.) Susanne Rupp, Katja Bohnert, Jenny Wunsch und Peter Schmälzle

In die Präsentation der Proben flocht die 19-jährige Winzertochter kenntnisreich und charmant Informationen zur Rebsorte und zum Bouquet des Weins ein. Zwischen den Proben blieb aber genügend Zeit und Gelegenheit, sich über den Geschmack der Proben auszutauschen oder einfach nur zu plauschen. Die "Heimatstübler" mit Helmut Scheib, Kurt Bechtel und Harald Jung machten dies mit ihrer wohltuenden musikalischen Begleitung möglich, die auf jeden Verstärker verzichtete.
Für Unterhaltung und gute Stimmung sorgte auch Helmut Dold alias "d'Hämme aus Kuhbach", von "Kopf bis Fuß e badischer Bu". Ob er mit seiner Trompete verzauberte, Geschichten und Gedichte in badischer Mundart mit teilweise irrwitzigen Wortspielereien zum Besten gab, die Besucher der Weinprobe wurden von ihm sympathisch und gekonnt bestens unterhalten.

[<< Übersicht]