Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.667.993

Volltextsuche



 

25.08.2009 Freiwilliger Einsatz in Peru

Einsatz als Voluntario in Peru

Matthias Kuderer geht für ein freiwilliges
soziales Jahr als Voluntario in die
peruanische Hauptstadt Lima

Drei Jahre war Matthias Kuderer Mitglied im Waldbronner Jugendgemeinderat. Jetzt gab er sein Mandat auf, denn er hat etwas ganz Besonderes vor: Nach seiner Schulzeit, er hat in diesem Sommer das Gymnasium mit der Abiturprüfung erfolgreich beendet, will er einen Freiwilligendienst in Peru ableisten. Sein Engagement hat auch in der Auszeichnung als Preisträger bei Pro-Politik seinen Niederschlag gefunden, über die wir erst kürzlich berichtet haben.
Ab dem 11. August bereits arbeitet er für ein Jahr in einer peruanischen Schule mit. Dabei hat die Möglichkeit, sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einzusetzen. Die Schule wird von Manthoc (Movimiento de Niños Trabajadores Hijos de Obreros Cristianos), der "Bewegung arbeitender Kinder und Jugendlicher“, betrieben. Die Organisation setzt sich für die Rechte arbeitender Kinder ein und dafür, dass sie in ihrem Leben eine Perspektive haben.
Die Einsatzstelle von Matthias Kuderer befindet sich in der peruanischen Hauptstadt Lima und dort im Stadtteil Villa el Salvador in der Manthoc-Schule. Sie ist ein Projekt für 30 arbeitende Kinder zwischen sechs und 16 Jahren. Die Aufgabengebiete von Matthias Kuderer sind Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung und Mitarbeit in den Werkstätten. Wohnen wird er bei einer Gastfamilie in Cristo el Salvador. Grundsätzlich sind die Einsatzstellen in Peru in kirchlichen, sozialen und pädagogischen Einrichtungen, die in ihren Arbeitsprozessen eine/n Voluntaria/Voluntario integrieren können. Unterkunft und Verpflegung entsprechen den peruanischen Verhältnissen und werden von den Einsatzstellen vermittelt.
Gefördert wird dieser freiwillige Dienst vom "weltwaerts-Programm" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er wird auch als Zivildienstersatz anerkannt.
Der Träger ist die Fachstelle Freiwilligen- und Friedensdienste der Erzdiözese Freiburg, die im Rahmen ihrer Partnerschaft mit Peru das Voluntario-Programm durchführt. In mehreren Seminaren wurden die insgesamt 15 Voluntarios auf ihren Einsatz in Peru vorbereitet. Dazu gehörte auch ein intensiver Sprachkurs.
Im Sinne des Mottos: "Partnerschaft auf Augenhöhe“ wurde in diesem Jahr auf Initiative von ehemaligen Peru-Voluntarios das "Vamos-Programm“ "Color Esperanza" ins Leben gerufen. Es ermöglicht peruanischen Jugendlichen ein freiwilliges soziales Jahr in Deutschland zu absolvieren. Nähere Informationen zum "Vamos-Programm" sind auf der Internetseite
www.coloresperanza.de zu finden.

[<< Übersicht]