Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.526.747

Volltextsuche



 

04.08.2009 Besuch aus Monmouth

Besuch aus der Partnergemeinde Monmouth

Die walisischen Gäste aus Monmouth vor dem Rathaus Waldbronn zusammen mit ihren Gastgebern, Bürgermeisterstellvertreterin Erika Anderer (2.v.rechts stehend), Clubvorsitzenden Helmut Völkle (1. v. rechts stehend) und Jonanthan Russell, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins von Monmouth (2. von links knieend)

Strahlender Sonnenschein empfing die 26 Gäste aus Wales mit ihrem Vorsitzenden Jonanthan Russell, die am Anfang der Ferien Waldbronn für knapp eine Woche besuchten und bei verschiedenen Gastfamilien untergebracht waren. Im jährlichen Wechsel reisen Mitglieder wie auch Interessierte in die beiden Partnergemeinden.
Die erste stellvertretende Bürgermeisterin Erika Anderer begrüßte offiziell unsere walisischen Freunde im Rathaus und stellte bei ihrer in Englisch gehaltenen Ansprache die wichtige Bedeutung von Städtepartnerschaften in den Mittelpunkt. Ein umfangreiches Besuchsprogramm erwartete die Gäste in den folgenden Tagen.  Zunächst wurde ihnen im Uhrenmuseum Furtwangen neben den Schwarzwalduhren auch die typisch deutsche Kuckucksuhr vorgestellt und es wurde gezeigt, dass der Ton des Kuckucksrufens sehr einfach mit Hilfe von zwei unterschiedlichen Blasebalgen erzeugt werden kann. Verschiedene mechanische Musikautomaten  und deren Funktionsweise zogen die Besucher, besonders die mitgereisten Jugendlichen in ihren Bann. Mit dem Besuch der Durbacher Winzergenossenschaft und einer Weinprobe lernten die Gäste die Herstellung und den Geschmack von verschiedenen Weiß-, Rose´- sowie Rotweinen kennen.

Besuch im europäischen Parlament, 1. Reihe links Komiteevorsitzende Angelika Demetrio-Purreiter, letzte Reihe 2. von rechts Komiteevorsitzender Manfred Czychi, verantwortlich für das Besuchsprogramm


Am nächsten Tag stand Straßburg auf dem Programm. Zunächst wurde das europäische Parlament besucht, das im Augenblick Sitzungspause hat. Nur dadurch war es möglich, den Bereich durch die Führerin gezeigt zu bekommen, der ausschließlich der Presse vorbehalten ist. Daran schloss sich eine interessante Führung durch Straßburg. Beginnend in der Kathedrale wurden  weitere Sehenswürdigkeiten und die kleinen intimen Gässchen des Petite France gezeigt. Flammkuchenessen satt in Roeschwoog beendete den französischen Tag.
Mit einer Farewell-Party in den Räumlichkeiten des Schwarzwaldvereines verabschiedeten sich die deutschen Gastgeber von ihren walisischen Freunden aus Monmouth. Diese bedankten sich ihrerseits mit  Präsentkörbchen mit typisch englischen Spezialitäten beim Vorsitzenden Helmut Völkle und allen Komiteemitgliedern für die abwechslungsreichen und interessanten Tage in Waldbronn. Besonders betont wurde von beiden Seiten die Freude auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Monmouth. Auf diese Reise freut sich besonders auch unser neuer Bürgermeister Franz Masino, der zur Auffrischung seiner Englischkenntnisse und der seiner Familie seine Teilnahme im nächsten Jahr schon zugesagt hat.

[<< Übersicht]