Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.415.588

Volltextsuche



 

16.12.2007 Ehrungen bei der DLRG

Dr. Wunder 70 Jahre bei der DLRG

Dr. Heinrich Wunder (re.) wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG geehrt. Bei der Ehrung dabei (v.li.) Waldbronns Vorsitzender Friedrich Schinzel, Vizepräsident Dr. Marc Tichy und Ehrenbezirksvorsitzender Heinz Dummermuth


Eine nicht alltägliche Ehrung bildete den Höhepunkt der diesjährigen Weihnachtsfeier der DLRG Waldbronn. Dr. Heinrich Wunder wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Rettungsorganisation geehrt. Dazu war eigens Dr. Marc Tichy, der Vizepräsident des Landesverbands Baden, nach Waldbronn gekommen.
In seiner Laudatio blickte er auf die durchaus wechselvolle Geschichte der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft zurück. Dr. Heinrich Wunder sei 1924 geboren, ein Jahr bevor die DLRG nach der Wirtschaftskrise wieder neu erstand. Die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg seien die "goldenen Jahre der DLRG" gewesen mit 500 Grundscheinen alleine in Karlsruhe in einem Jahr. 1938 habe auch Dr. Wunder den Grundschein erworben.
Aus beruflichen Gründen habe er oft den Ort gewechselt, habe seine DLRG-Mitgliedschaft aber immer weitergeführt und darüber hinaus sei auch seine gesamte Familie Mitglied der DLRG. So war der Jubilar von 1959 bis 1962 als Staatsanwalt in Karlsruhe tätig, wechselte dann bis 1972 ins Justiz- und Verteidigungsministerium nach Bonn und kehrte danach nach Karlsruhe als Bundesanwalt zurück. Er wohnt seit 1975 in Waldbronn. Bekannt wurde er in dieser Zeit als Ankläger in den RAF-Prozessen.
Dr. Heinrich Wunder bedankte sich mit einem flammenden Plädoyer für das Schwimmen. Immer weniger Menschen könnten so gut schwimmen, um sich aus einer Gefahrensituation zu retten. Die Schwimmschulung müsse schon in den Schulen intensiv beginnen, so seine Forderung.

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG Landesverbands-Vizepräsident Dr. Marc Tichy (li.) und Ehrenbezirksleiter Heinz Dummermuth (re.) für Heidrun von Glasow, Dr. Siegfried Schmid und Heidi Bogenhausen-Schmid

Im Rahmen der Weihnachtsfeier, die von Mitgliedern der Jugend auch musikalisch mit umrahmt wurde, die Rettungsschwimmer-Abzeichen in Bronze und Silber. 14 Mitglieder erhielten das Mitgliederehrenzeichen in Bronze, sie gehören der DLRG seit zehn Jahren an. Das Mitgliedsehrenzeichen in Silber für 25 Jahre in der DLRG erhielten vom Vizepräsidenten und Waldbronner Vorsitzenden Friedrich Schinzel Petra Beuter, Heidrun und Roland von Glasow, Familie Rininsland, Elke Geisenhainer, Nadja Schmid-de Ley und Nicole Zeyer. Mit einer Präsentation ließ die Jugend das Jahr nochmals Revue passieren.

[<< Übersicht]