Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.937.640

Volltextsuche



 

12.12.2007 TSV Reichenbach: Rentnerstammtisch

Wesentlicher Baustein für die Jugendarbeit

Kurt Vogel (li.) übergibt den Scheck im Namen des TSV-Rentnerstammtischs an Jugendleiter Martin Steigert

Immer wieder freitags trifft sich der Rentnerstammtisch in der Sportlerklause des TSV Reichenbach. Neben dem gemütlichen Beisammensein, dem Austausch von Erinnerungen und dem Gespräch macht am Ende immer ein Sparschwein die Runde, dessen Inhalt der Jugendabteilung des TSV Reichenbach zufließt. Diese Übergabe findet seit vielen Jahren schon im Rahmen einer Weihnachtsfeier statt.
In diesem Jahr konnte Initiator Kurt Vogel, den inzwischen Emil Störr und Theo Müller tatkräftig unterstützen, den stolzen Betrag von 2.750 Euro an Jugendleiter Martin Steigert übergeben, der die Spende des Rentnerstammtischs als einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Jugendabteilung des TSV Reichenbach mit 200 männlichen und 70 weiblichen Fußballern bezeichnete.
Emil Störr, der eingangs auch Bürgermeister Harald Ehrler, Ehrenbürger Martin Altenbach und TSV-Vorsitzenden Bernhard Becker begrüßte, erwähnte in seinem Rückblick, dass 50 Stammtischnachmittage stattfanden, die regelmäßig von etwa 30 TSV-Rentnern besucht waren. Auch über Ausflüge konnte Störr berichten. Kurz vor Weihnachten werden Emil Störr und Kurt Vogel auch wieder wie in den Vorjahren etwa 20 behinderte, schwer kranke oder einsame Bürgerinnen und Bürger Waldbronns besuchen und ihnen ein Geschenk mitbringen. So Geschenke, so Störr und Vogel, stammen nicht aus dem Sparschwein, sondern wurden von Sponsoren ermöglicht.
Die Arbeit von Kurt Vogel, der in seiner tatkräftigen Art den Rentnerstammtisch führe, würdigte Ehrenbürger Martin Altenbach und Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler dankte für das Engagement für die Jugendarbeit. Musikalisch Umrahmt wurde die Feier durch die Mandolinengruppe "Die Zupfer", den TSV-Stammtischchor unter der Leitung von Rainer Kühnel, das Gesangsduo Gundi Bechtel und Edelbert Schuster, begleitet von Klaus Bechtel, sowie das Flötenduo Annika Schwab und Sarah Horsch. TSV-Vorsitzender Bernhard Becker schloss an seinen Dank besinnliche Worte zur Weihnachtszeit an.

[<< Übersicht]