Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.672.576

Volltextsuche



 

28.10.2007 Kreisschau Kaninchen in Waldbronn

Reichenbach holte Vereinsbestleistung

Zur Kreismeisterschaft verholfen hat der Deutsche Riese wildgrau seinem Züchter

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche beherbergte die Festhalle Waldbronn eine Kreisschau der Kleintierzüchter des Albgaus. Diesmal war es die 55. Kreiskaninchenschau, bei der 220 der Langohren präsentiert wurden. Ausrichter war der Kleintierzuchtverein Reichenbach, der mit dieser Kreisschau auch seine Lokalschau für Kaninchen und Geflügel verband.
Die Kaninchenzüchter aus sieben Vereinen des Kreisverbandes Albgau stellten ihre Tiere den Augen der vier Preisrichter. Insgesamt, so Reichenbachs Vorsitzender Günter Anderer, sei das Niveau der ausgestellten Tiere gut gewesen. Auch bei dieser Kreisschau habe die Jugend mit guten Ergebnissen aufwarten können.
Die Vereinsbestleistung holten sich bei den Kaninchen die Reichenbacher Kleintierzüchter mit 1.922,5 Punkten vor Pfaffenrot 1.918 und Bruchhausen 1.890,5 Punkten. Die Einzelbestleistung für die zehn besten Tiere ging an den Reichenbacher Züchter Emil Hucker. V-Tiere, das "V" steht für "vorzüglich" und bedeutet die höchste Wertung, stellten Dietmar Scheib (Ettlingen) mit der Rasse "Blaue Wiener", Thomas Huismann mit "Sachsengold" und Hubert Becker (beide Reichenbach) mit Perlfeh.
Drei Kreismeister-Titel gab es bei der Jugend. Sie gingen an Jan-Eric Gaidusch, Jan Obreiter und Marvin Dill, allesamt aus Pfaffenrot.
Kreismeister bei den Senioren wurden: Klaus Bühler, Dietmar Scheib, Markus Kupferer (alle Ettlingen); Bernhard Heinzler (Etzenrot); Jürgen Philipp, Helmut Weisse (Langensteinbach); Karl-Heinz Dill Pfaffenrot), zwei Titel; Dieter Fletschinger, Emil Hucker, Gerhard Kreuscher, Marco Anderer, Thomas Huismann, Hubert Becker und Jürgen Preiß (alle Reichenbach).

[<< Übersicht]