Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.525.998

Volltextsuche



 

06.10.2007 Bergstraße zum Teil umbenannt

Straßenname ehrt Lebenswerk

Direktor Hans Ruland und Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler enthüllten das Schild, mit der die Umbenennung eines Teils der Bergstraße nun auch nach Außen sichtbar dokumentiert wird

"Gisela-und-Hans-Ruland-Straße" heißt nun auch für jeden sichtbar die Bergstraße zwischen Pforzheimer Straße und Haus des Kurgastes. Nach dem einstimmig erfolgten Beschluss des Gemeinderats wurde jetzt das Straßenschild an der Einmündung zur Sebastian-Kneipp-Straße feierlich enthüllt. Musikalisch wurde die Feier umrahmt durch Alfred Hess, Trompetenlehrer an der Waldbronner Musikschule.
Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler konnte eine große Zahl an Gästen begrüßen, unter ihnen auch Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach und die Bürgermeister Wolfgang Krieg aus Dobel und Manfred Mai aus Bad Herrenalb. Beide Gemeinden seien über Ruland-Kliniken miteinander verbunden.
Ehrler erinnerte an das Thermalwasser, den zündenden Funken für die damalige Kurklinik Reichenbach. Der Aufschwung der Klinik zur heutigen Fachklinik sei eng mit dem Aufstieg Waldbronns als Kurort verknüpft. Diese Erfolgsstory sei wesentlich von Gisela und Hans Ruland mitgeschrieben worden. So sei die Prädikatisierung Waldbronns als "Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb" ohne die klinischen Erprobungen des Thermalwassers in der Klinik nicht möglich gewesen. "Bad Waldbronn" sei aber immer noch eine der Visionen des inzwischen 80 jährigen Hans Ruland.
Die Klinik, die BNN schrieb 1975 von "einer Privatinitiative", die mit ihrer medizinischen Vielfalt ein Gewinn "für den gesamten Landkreis" bedeute, wurde, so Ehrler, zum Verbindungsglied zwischen Reichenbach und Busenbach.
Im Beisein zahlreicher Altgemeinderäte, die seinerzeit den Beschluss zur Ansiedlung der Kurklinik mit getragen haben, enthüllten Direktor Hans Ruland und Bürgermeister Harald Ehrler das Straßenschild. Die Klinik, so der Bürgermeister ergänzend, habe nun die Adresse "Gisela-und-Hans-Ruland-Straße 1" und sei das einzige Gebäude an der neuen Straße.
Direktor Hans Ruland blickte auf die Gründungsphase zurück. Auf 3 ha Gelände habe man 1973 angefangen zu bauen und das Gebäude in 13 Monaten fertig gestellt. Große Unterstützung habe er dabei durch die Gemeinde erfahren. Dank gelte vor allem seiner verstorbenen Frau Gisela und auch seiner Familie, die ebenfalls bei der Straßenumbenennung anwesend war. Die Finanzierung sei damals eine Gratwanderung gewesen. Allerdings habe er bei den Banken gute Belegungsverträge mit der LVA Baden vorweisen können. Ein Glücksfall sei es gewesen, schon frühzeitig auf die Nachsorge zu setzen. Die Ehrung sei für ihn auch Verpflichtung, betonte Hans Ruland abschließend.

Direktor Hans Ruland erhielt von Bürgermeister Ehrler ein Schil mit der neuen Anschrift der Waldbronner Klinik, dahinter (v.li.) die Bürgermeister Wolfgang Krieg (Dobel) und Norbert Mai (Bad Herrenalb)

[<< Übersicht]