Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.741.188

Volltextsuche



 

23.07.2007 TSV Etzenrot: Jubiläumsfest

Vier Tage Jubiläumsfest beim TSV Etzenrot

Beim Waldbronner Abend: vom Harmonika Ring Busenbach kamen die Blues Brothers

Musik, Sport, Unterhaltung und soziales Engagement prägten das Fest zum 100-jährigen Jubiläum des TSV Etzenrot. Vier Tage feierte des TSV in der Waldbronner Festhalle. Höhepunkt im sportlichen Bereich waren mehrere Fußballspiele, so die Begegnung zwischen der Regionalliga-Elf des KSC und dem 1. FC Nürnberg II, der in der Bayernliga spielt.

Der MSC Reichenbach schickte seine Jugend-Trial-Gruppe mit Marvin Becker, assistiert von Patrick Riedinger auf die Bühne

Die Band "Knutschfleck" lockte am ersten Abend ihre Fans an und in der Festhalle herrschte hervorragende Stimmung. Für Stimmung sorgte am Sonntag Abend die Frauenband "Die Bayerische 7". Bis auf den letzten Platz besetzt war die Festhalle dann am Montag, als Achim Waible den Waldbronner Abend anmoderierte, zu dem sich zahlreiche Vereine etwas Besonderes haben einfallen lassen. Besonders begrüßen konnte er auch an diesem Abend Bürgermeister Harald Ehrler. Mit von der Partie waren in der Reihenfolge ihrer Auftritte: Musikverein "Harmonie" Etzenrot, Rock'n Roll-Club "Flying Petticoats", die Jugend-Trial-Gruppe des MSC Reichenbach, die 3 Tenöre, Schwarzwaldverein Waldbronn, Musikverein "Edelweiß" Busenbach, zwei Gruppen des Gesangverein "Concordia" Reichenbach, die Damengymnastik des TV Busenbach, >TSV Reichenbach, Das Fitness-Studio Weckenmann mit einer Tanzeinlage und die katholische Frauengemeinschaft Etzenrot.

Ungläubiges Staunen bei Uschi Reiser (Mitte), als ihr TSV-Vorsitzender Reinhard Müller gemeinsam mit Kassiererin Susanne Wittmann die Höhe der Spende bekannt gibt

Im Rahmen des Festes spielte in einem Benefizkonzert die "United States Army Europe Band" in der Waldbronner Festhalle. Die annähernd 60 amerikanischen Musiker verbreiteten nicht nur beste Stimmung, sie spielten auch "ohne Gage" für einen guten Zweck. Der TSV Etzenrot hatte bereits vorher beschlossen, auf Gastgeschenke zu verzichten und diesen Betrag ebenfalls einem guten Zweck zukommen zu lassen. Ausgesucht hatte man sich den "Verein Tuberöse Sklerose e.V., bei dem die Waldbronnerin Uschi Reiser seit 23 Jahren als Kassiererin im Bundesvorstand aktiv ist. Zusammen mit den Erlösen aus dem Eintritt konnten TSV-Vorsitzender Reinhard Müller und Kassiererin Susanne Wittmann 1.365 € an Uschi Reiser übergeben.
Sie bedankte sich überglücklich –"es ist schon etwas Besonderes, wenn die Spende aus der Heimatgemeinde kommt"- und versprach, dass auch diese Spende dem Ziel des Vereins zufließe, betroffene Familien zu unterstützen, aber auch in die Forschung gehe ein Teil, denn hier sei bei der Tuberösen Sklerose als eine der 15 seltensten Krankheiten auf der Welt noch Einiges zu tun.

[<< Übersicht]