Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.527.605

Volltextsuche



 

16.07.2007 Verputzarbeiten an der Waldschule

Neuer Wandputz an der Waldschule

In Eigenarbeit verputzten Viertklässler der Waldschule Etzenrot die Wand in der Pausenhalle


Der Putz blätterte ab bei der Waldschule Etzenrot, allerdings nicht symbolisch, sondern ganz real an der Wand der Pausenhalle. Dies sah äußerst unschön aus, zumal auf diese Wand alle Besucher der Waldschule zulaufen. Eine Nachfrage von Rektorin Carmen Eckert bei der Gemeinde ergab, dass für diese Maßnahme keine Mittel im Haushaltsplan bereitstehen.
Die Initiative ergriff hier Wolfgang Hornikel vom gleichnamigen Waldbronner Maler-, Gipser- und Stukkateurbetrieb, zumal sein Sohn die Waldschule besucht hatte. Er machte das Angebot, fachlich zu unterstützen, wenn die Gemeinde bereit sei, die reinen Materialkosten zu übernehmen. So kam es, dass die Viertklässler der Waldschule begannen, an der Wand des Pausenhofs zu werkeln.

Fachliche Hilfestellung gab Wolfgang Hornikel, der auf dem linken Bild Bürgermeister Harald Ehrler  und Rektorin Carmen Eckert die Arbeiten erläutert

In einem ersten Schritt musste loser Putz abgeklopft werden. Hier schaute auch Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler nach den kleinen Handwerkern. Er lobte das Engagement von Schule und Schülern und hob auch das Sponsoring durch Wolfgang Hornikel hervor, der den Schülerinnen und Schülern sowie ihrem Klassenlehrer Boris Keller mit Rat, vor allem aber auch mit Tat zur Seite stand.
In einem zweiten Schritt wurde dann ein neuer Putz aufgetragen und die Wand erhielt ihre endgültige Farbe. Die Schülerinnen und Schüler der Waldschule sind jetzt stolz auf das Geschaffene . Rektorin Carmen Eckert dankte besonders Wolfgang Hornikel, der durch seine Unterstützung das Projekt erst ermöglicht habe.

[<< Übersicht]