Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.937.277

Volltextsuche



 

20.07.2007 Spende an Kinderhospizdienste

3.039,20 € für Kinderhospizarbeit

Bei der Spendenübergabe im Freibad: (v.li.) DLRG-Vorsitzender Friedrich Schinzel, Ute Ludwigs, Bürgermeister Harald Ehrler, Flora Asseyer, Karl Vogel, Bernhard Stauß und vorne die kleine Ina Csernalabics

Insgesamt 3.039,20 € als Erlös aus dem "12-Stunden-Schwimmen" gingen zu gleichen Teilen an den ambulanten Kinderhospizdienst Mittelbaden und an den Kinderhospizdienst Karlsruhe und Landkreis. Dankbar nahmen die beiden Vorsitzenden Ute Ludwigs und Flora Asseyer ihre Schecks über jeweils 1.519,60 € entgegen.
Waldbronns DLRG-Vorsitzender Friedrich Schinzel nahm die Scheckübergabe zum Anlass, seinen "Mannen" für den großen Einsatz zu danken, vergaß aber auch den Dank an die zahlreichen Sponsoren nicht. Dabei habe es Ralf Störzbach vom "Lindenbräu" "besonders hart getroffen". Er wollte die Schwimmleistung der DLRG-Mitglieder mit 4 € je Kilometer aufwiegen und musste dann für 132 km aufkommen, die DLRG-Mitglieder zum Gesamtergebnis beisteuerten. Schinzel hob besonders die Leistung des Bad Herrenalbers Bernhard Stauß hervor, der alleine mit 27,1 km zu den 759,8 km beitrug. Eine Aufmerksamkeit erhielten auch der ehemalige DLRG-Vorsitzende Karl Vogel, mit 80 Jahren ältester Teilnehmer –er schwamm 1.000 m-, und die gerade mal dreijährige Ina Csernalabics, die immerhin 100 m schwamm.
Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler dankte der DLRG für ihren Einsatz an diesem Tag und für ihren Einsatz im Freibad das ganze Jahr über. Die Veranstaltung diente nicht nur einem guten Zweck, sie sei auch eine gute Reklame für das Waldbronner Freibad gewesen.

[<< Übersicht]