Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.520.943

Volltextsuche



 

28.06.2007 Neue Bänke für Waldbronn

23 neue Sitzbänke für Waldbronn

Die Stifter von 23 neuen Bänken für Waldbronn konnten jetzt vor dem Rathaus Probesitzen, ehe die Bänke an den von ihnen gewünschten Standorten ihren endgültigen Platz finden

Verwundert rieb sich sicher mancher Passant im Rathausmarkt dieser Tage die Augen. "Finden die Gemeinderatssitzungen jetzt im Freien statt?", mag er sich gefragt haben angesichts zahlreicher Bänke,  die den Platz vor dem Waldbronner Rathaus einnahmen. Der Grund war viel einfacher.
Die Gemeinde, daran erinnerte Bürgermeister Harald Ehrler bei der Übergabe der Bänke, hatte im vergangenen Jahr aufgerufen, Sitzbänke zu stiften, die auf der Waldbronner Gemarkung aufgestellt werden sollen. Nachdem nun alle Sitzbänke geliefert waren, wurden sie vor dem Rathaus aufgestellt und die Stifter zu einer kleinen Übergabefeier eingeladen.
Dabei dankte der Bürgermeister allen, die eine Bank im Wert von 275 € gespendet haben. Aufgestellt werden sie in diesen Tagen an den Plätzen, die vom jeweiligen Sender gewünscht wurden. So haben sich die Heimatstübler für eine ihrer Bänke die Bushaltestelle vor der VHS ausgesucht. Der Kleintierzuchtverein wünschte sich den Friedhof in Etzenrot für seine Bank und der Obst- und Gartenbauverein Busenbach hatte sich den Grünzug im Neubaugebiet "Im neuen Heubusch" ausgesucht. Peter Schradi wünschte sich, dass seine Bank vor der Albtherme aufgestellt wird. Die Bank von Leonie Kopp wird ihren Platz ebenso vor dem Seniorenstift im Waldring finden wie die von den Residenzbewohnern gestiftete Bank.. Am Brünnele beim Hetzelbach wird die Bank von Dieter Anderer ihren Platz finden.
Heinz Hötzel hatte sich den Brunnen im Rathausmarkt als Standort ausgesucht. Am so genannten Hundeweg in Höhe der Albstraße wird die Bank von Liesel Vollmer zu stehen kommen. Den Kurpark haben sich mehrere Stifter für ihre Bänke ausgesucht. Eine davon stammt vom Heimatstubenverein, ebenfalls den Kurpark hat Prof. Dr. Horst Hagen als Standort angegeben. Bei der Tennisanlage wird die Bank von Kurt Anderer zum Stehen kommen und die Minigolfanlage hat sich die Familie von Bürgermeister Harald Ehrler ausgesucht. Den Promenadenweg und den Bereich Talstraße hat Lieselotte Lossau für ihre beiden Bänke gewünscht. Allgemein im Wald bei Etzenrot wünschte sich Ursula Grienauer. Der obere Waldring war der bevorzugte Standort von Rolf Stadelmaier.
Die von Prof. Dr. Kristian Kroschel gestiftete Bank wird am Promenadenweg beim Gedenkstein für Heribert Purreiter ihren Platz finden. Im Bereich des Spielplatzes bei der Kapelle in Busenbach kommt die Bank von Thomas Lauinger zum Stehen. An der oberen Holzbrücke im Hetzeltal haben Sabine Mager und Meinrad Masino gewünscht. Die beiden Bänke der Familie Achim Völkle werden im Bereich der Grünanlage des Lebensmittelmarktes in der Ostendstraße aufgestellt. Bürgermeister Ehrler wies noch darauf hin, dass derzeit für die Bänke ein Fundament geschaffen wird, damit sie fest verankert sind und nicht weggetragen werden können. In regelmäßigen Abständen werde sie der Bauhof zu einer generellen Reinigung und einem neuen Anstrich hereinholen.
Einen besonderen Clou hatte der Bürgermeister zum Schluss noch parat. Auf seine Frage nach der Anzahl der bereits bestehenden Bänke habe ihm Bauhofleiter Dieter Rädle die Zahl 677 genannt. Mit den jetzt gestifteten 23 Bänken stehen dann in der Waldbronner Gemarkung genau 700 Sitzbänke.

[<< Übersicht]