Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.429.307

Volltextsuche



 

27.06.2007 Helmut Völkle zum 70. Geburtstag

Vielfältiges Wirken von Helmut Völkle gewürdigt

Zum Geburtstagsempfang der Gemeinde im Rathaus hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, um Helmut Völkle zu gratulieren und für sein jahrzehntelanges Wirken für die Allgemeinheit zu danken


Mit einem Empfang im Waldbronner Rathaus ehrte die Gemeinde Helmut Völkle zu seinem 70. Geburtstag. Zusammengekommen waren politische Weggefährten und Mitstreiter, Freunde und zahlreiche Vertreter aus dem Waldbronner Vereinsleben bis hin zu Waldbronns Ehrenbürger Martin Altenbach und dem vormaligen Landtagsabgeordneten und Staatsminister i.R. Dr. Erwin Vetter.

Die Musikschule gratulierte mit (v.li.)
Stefan Rupp und Karl-Heinz Dörr

Zu Beginn gratulierten das Gitarrenduo Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp von der Musikschule Waldbronn mit einer spanischen Weise. "Politik geht vor im Leben von Helmut Völkle", zitierte Bürgermeister Harald Ehrler Joachim Lauterbach, der vor fünf Jahren die Laudatio zum 65. Geburtstag des Jubilars hielt. Helmut Völkle gehört seit 1975 dem Waldbronner Gemeinderat an, seit 1980 ist er stellvertretender Bürgermeister. In dieser Funktion lenkte er 1988 mehrere Monate die Geschicke der Gemeinde. 1989 zog Völkle in den Kreistag ein und ist derzeit auch Vorsitzender der CDU-Fraktion im Waldbronner Gemeinderat. Sein kommunalpolitisches Wirken habe auch der Gemeindetag Baden-Württemberg mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel gewürdigt.
Bei seiner Laudatio ging Waldbronns Bürgermeister von der Einladungsliste aus. Mit vier Bürgermeisters habe Helmut Völkle zusammengearbeitet, so auch mit Ehrenbürger Martin Altenbach, den in den 13 Jahren seiner Amtszeit begleitete. "Bei Helmut Völkle ist das Rathaus in guten Händen, wenn der Bürgermeister auswärts ist", so Ehrler. Er habe alle Attribute eines Bürgermeisters und vertrete ihn auch bei der Kurverwaltung.

Helmut Völkle (4.v.re.) im Kreis seiner Familie mit Bürgermeister Harald Ehrler (li.).

Helmut Völkle sei aber auch ein Vereinsmensch. 15 Jahre war er Vorstand beim Gesangverein "Concordia" Reichenbach, wo er seit 1952 auch aktiver Sänger ist. In seine Vorstandszeit fiel 1965 auch die von ihm initiierte Gründung der Arbeitsgemeinschaft Reichenbacher Vereine. Aber auch die Partnerschaften liegen ihm sehr am Herzen. Mit ihm zusammen habe Völkle alle Partner- und Freundesgemeinden besucht, hob Ehrler hervor. Helmut Völkle sei ein bekennender Europäer, der auch bei der Verleihung des Europa-Diploms in Straßburg dabei war.

Mit einem Blumenstrauß dankte Bürgermeister Harald Ehrler Margret Völkle dafür, dass sie ihren Mann unterstützt hat

Helmut Völkle sei aber auch ein Familienmensch, und die Familie halte zusammen. Es sei auch in der Edeka-Organisation ein Novum, dass Mitglieder einer Familie vier Edeka-Märkte betreiben. Ein Grundzug im Wesen von Helmut Völkle sei das Helfen. Das drücke sich auch in seiner Mitgliedschaft beim Lions-Club Waldbronn aus. Dieser Zug komme aber auch bei der Rheuma-Liga zum Tragen, die auf Initiative von Helmut Völkle in Waldbronn gegründet wurde. Aktiv sei er auch im Vorstand des Heimatstubenvereins.

Musikalisch gratulierten die Heimatstübler mit (v.li.) Kurt Bechtel, Helmut Scheib, Bürgermeister Harald Ehrler und Harald Jung.

Hier hatte Bürgermeister Harald Ehrler als Vorsitzender des Heimatstubenvereins eine Überraschung besonderer Art parat. Die Musiker aus den Heimatstuben, Kurt Bechtel, Helmut Scheib und Harald Jung gratulierten musikalisch einem "ganz besonderen Mann" mit dem umgetexteten Heimatstubenlied.

Mit einer weißen Rose gratulierten die Mitglieder der CDU-Fraktion ihrem Vorsitzenden

Für die CDU-Fraktion gratulierte Roswitha Bichler in Reimen und dankte Helmut Völkle für seinen Einsatz. Die anwesenden Mitglieder der Fraktion überreichten jeweils eine weiße Rose. Manfred Czychi gratulierte dem Chairman des Monmouth-Club in Englischer Sprache. Er nannte Völkle "one of the most important members" und schloss seinen Glückwunsch mit dem Satz: "Helmut Völkle is a honourable man in Monmouth!"

Manfred Czychi (li.) gratulierte
für die Monmouth-Freunde

Für die SPD-Fraktion im Waldbronner Gemeinderat gratulierte Franz Masino in sehr persönlich gehaltenen Worten Helmut Völkle sei ein "umtriebiger Mann", der sich selbst keine Ruhe gönne. Für vielfältige Aktivitäten und den immer fairen Umgang miteinander dankte Masino für die SPD.
"Ich bin sprachlos", stellte Helmut Völkle abschließend fest. 1975, so erinnerte er sich, war es der damalige Bürgermeister Alfred Ohl, der ihn für eine Kandidatur zum Gemeinderat gewonnen habe. Seitdem saß er bei vier Bürgermeistern im Rat. Der heutige Tag sei aber Anlass zu danken. An erster Stelle nannte Völkle seine Familie, die ihm die Freiheit für seine zahlreichen Aktivitäten gewährte. Dank gelte es aber auch allen Mitstreitern in Vereinen und Organisation für die Unterstützung zu sagen.
Begonnen hatte der Empfang mit Gitarrenmusik von Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp und so klang der offizielle Teil auch aus. Danach war dann Gelegenheit zu intensiven Gesprächen, die von allen Anwesenden rege genutzt wurde.

[<< Übersicht]