Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.429.275

Volltextsuche



 

15.06.2007 Proberaum für Musikverein Etzenrot

Neue Proberäume für MV Etzenrot

Freude über ein gelungenes Werk bei (v.li.) Bürgermeister Harald Ehrler, Ludwig Anderer, Julius Csernalabics, Jakob Störr, Rolf Cortelazzo, Ralf Wittmann, Ernst Wittmann und Jürgen Götz

Weit tragende Entscheidungen hängen oft an Kleinigkeiten. So war es auch beim Musikverein "Harmonie" Etzenrot, als 2004 erstmals ein Umzug mit dem Proberaum ins alte Etzenroter Rathaus erwogen wurde. Der Raum im Obergeschoss schien zu klein und der Schlüssel zum angrenzenden Speicher war zunächst nicht auffindbar. Waldbronns Bürgermeister Harald Ehrler allerdings ließ das nicht ruhen, und so fragte den Leiter des Grundbuchamtes Reiner Lange, zudem noch ein gebürtiger Etzenroter, und der hatte das Zauberwort zum "Sesam öffne dich" parat.
Mit dem dahinter liegenden Speicher, darüber war man sich schnell einig, gäbe das Ganze einen schönen Proberaum. Aber es dräute neues Unheil. Der Bürgermeister musste den Etzenroter Musikern verkünden, dass aus dem Plan wahrscheinlich nichts wird, da die Gemeinde, damals finanziell äußerst klamm, das Rathaus verkaufen müsse. Hier schlug nun die Stunde von Hartmut Stich, dem Kassier des Etzenroter Musikvereins, der zum Bürgermeister ging und erklärte: "Ich kaufe das Rathaus!" Die Übergabe erfolgte im Dezember 2005 und im Januar 2006 begannen die Arbeiten.
Hier war es ein Glück, dass sich in den Reihen der Mitglieder ein "A-Team" (Arbeits-Team) aus rüstigen Rentnern mit Ludwig Anderer, Rolf Cortelazzo, Jakob Störr und Ernst Wittmann fand, das in den Ausbau des Speichers über 1.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden investierte, oft auch unterstützt von Aktiven, aber auch von Julius Csernalabics, von Beruf Maurer. Zunächst musste der Speicher entrümpelt und eine größere Tür durchgebrochen werden. Das Holzwerk wurde gestrichen, die Wände verputzt, hierfür berechnete Michael Csernalabics nur die Materialkosten, und der Holzboden wurde abgeschliffen und versiegelt.
Nur ein Problem hatten die Musiker noch zu lösen. Das Geld für das dringend benötigte Material drohte auszugehen. Ralf Wittmann, Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit, startete in dieser Situation einen Spendenaufruf bei Mitgliedern und Firmen, der nicht auf taube Ohren stieß. 15.000 € kamen so an Geld- und Sachspenden zusammen. Zuletzt blieb noch ein Betrag von 1.500 € ungedeckt, hier sprang dann die Gemeinde in die Bresche.
Heute nun probt der Musikverein "Harmonie" Etzenrot  mit drei Orchestern im ehemaligen Etzenroter Rathaus. Auch ein Großteil des Unterrichts für die jungen Musiker findet hier statt. Nach wie vor ist auch die Ballettschule Maria Krämer in dem Raum im ersten Obergeschoss heimisch und alle 14 Tagen wird er für einen evangelischen Gottesdienst in Etzenrot genutzt.
Von einem großen Tag für den Musikverein "Harmonie" Etzenrot sprach Bürgermeister Harald Ehrler. Der lange gehegte Wunsch nach einem eigenen Probelokal, wie es die anderen Waldbronner musiktreibenden Vereine bereits besitzen, ging jetzt in Erfüllung. Er dankte den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz.

[<< Übersicht]