Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.615.522

Volltextsuche



 

13.03.2007 Eislaufprüfungen beim ERC Waldbronn

Alle bestanden Eislaufprüfungen

Pflicht und Kür waren bei den "Fortgeschrittenen 2" zu bewältigen. Auf unserem Bild (v.li.) Prüfer Peter Voth, Trainerin Diana Fuchs, Lotte Hoffmeyer, Julia Drechsler und Trainerin Ina Zitz

Die Sparte Eiskunstlauf des ERC konnte in den letzten Monaten einen enormen Zuwachs verzeichnen. Sehr viele Kinder hatten die Schnupperangebote wahrgenommen und etliche sind inzwischen dem Verein beigetreten. Sie haben alle schnell viel gelernt und nun stellten sich wieder viele Läuferinnen des ERC den kritischen Augen der Prüfer. Mit den Prüflingen fieberten ihre Trainerinnen am Rand mit. Eins sei schon verraten: Diesmal haben alle bestanden, die Kinder und Jugendlichen und mit ihnen ein weiteres Mal unsere Trainerinnen Birgit Preidel, Diana Fuchs und Ina Zitz.
Bei den Prüfungen für die "Eissternchen 1" haben neun Kinder bewiesen, dass sie problemlos vorwärts laufen und bremsen können, sogar in der Hocke kommen sie schon auf dem Eis voran. Danach waren die "Eissternchen 2" an der Reihe, diesen 13 Mädchen wurden schon wesentlich mehr Übungen abverlangt, u.a. der Storch , das Bremsen im Schneepflug oder Rückwärtslaufen. In der nächsten Runde bewiesen 4 Kufenflitzer der A2, dass sie schon alle Elemente der Kleineren souverän beherrschen, außerdem können sie sich schon sicher auf dem Eis drehen, vorwärts und rückwärts laufen, auf verschiedene Arten bremsen und den Storch länger als 10 Sekunden halten. Peter Scheck nahm diese Prüfungen ab und war voll des Lobes über die Leistungen der Jüngsten. Voll Stolz konnten die Mädchen bei einer kleinen Feier ihre Urkunden in Empfang nehmen.

Die Eissternchen des ERC Waldbronn nach ihrer ersten Prüfung

Währenddessen ging es auf dem Eis mit den fortgeschrittenen Läuferinnen weiter. Zum zweiten Mal in dieser Saison begutachtete Peter Voth aus Mannheim die Fortschritte der Prüflinge. Fünf Mädchen zeigten beim "Freiläufer" einen Flieger, bremsten aus großer Geschwindigkeit auf jedem Fuß und in jeder Richtung und übersetzten vorwärts und rückwärts. Groß war die Erleichterung, als Julia Kaudewitz (15), Alena Klein(11), Kim Seyfried (8), Kira Weidemann (7) und Viviane Bechler(8) wussten, dass sie bestanden hatten.
Danach waren mit  Lea Bachmann (14), Deborah Leuschner (12), Katharina Bek (12), Julia St. Coeur (11), Carmen Welt (10) und  Laura Gebhardt (7) sechs Läuferinnen dran, die sich auf die Prüfung zum Figurenläufer vorbereitet hatten. Zwölf verschiedene Elemente mussten die Mädchen immer abwechselnd zeigen, der Schwierigkeitsgrad steigerte sich von Übung zu Übung. Am Ende hatten alle bestanden und konnten das Eis strahlend verlassen.
Ganz zum Schluss zeigten Julia Drechsler und Lotte Hoffmeyer ihre Pflichtteile und arbeiteten sich zügig zu ihrer ersten Prüfungskür vor. Zu Musik aus "Fluch der Karibik" zeigten sie verschiedene Schrittkombinationen, Salchow, Toeloop und  Pirouetten. Die Zuschauer am Rand freuten sich sichtlich mit den beiden frischgebackenen Kunstläuferinnen, die die Gruppe der "Fortgeschrittenen 2" jetzt auf 9 Läuferinnen anwachsen lässt. Die nächste Prüfungsstufe kann dann nicht mehr in Waldbronn absolviert werden, sie wird in der nächsten Saison in einem Leistungszentrum wie Mannheim stattfinden.

[<< Übersicht]