Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.741.173

Volltextsuche



 

18.03.2007 Kammerkonzert der Musikschule

Kammerkonzert der Musikschule

Das Collegium a rhythmicum musizierte unter der Leitung von Toni Reichl in der Reichenbacher Pfarrkirche

Gemeinsam mit der Musikschule Waldbronn gestaltete das Kammerorchester "Collegium a Rhythmicum" aus Karlsruhe, das unter der Leitung von Toni Reichl steht, ein Konzert in der Pfarrkirche St. Wendelin. Unter den Solisten waren auch mehrere Lehrkräfte der Musikschule Waldbronn.
Eröffnet wurde das Programm mit dem "Konzert B-Dur für Fagott, Streicher und Basso continuo" in fünf Sätzen. Die Fagottsoli interpretierte gekonnt Ulrike Bertram, die Basso continuo Begleitung am Cembalo spielte Gerit Reichl. Danach stand das "Konzert g-moll für Trompete, Streicher und Basso continuo von Georg Friedrich Händel auf dem Programm, das in Alfred Hess einen souveränen Solisten hatte. Das "Konzert g-moll -La Notte- für Blockflöte, Fagott, Streicher und Basso continuo" hatte in Ulrike Bertram und Ulrich Enters zwei kongeniale Interpreten. Mit "Palladio - concerto grosso" des 1944 geborenen Komponisten Karl Jenkins verabschiedete sich das Kammerorchester, das die einzelnen Werke unter der sicheren Leitung von Toni Reichl stilsicher, rhythmisch prägnant und den Charakter der einzelnen Sätze betonend zu Gehör brachte und den Solisten ein sicherer Begleiter war. Solisten dieses Schlussstücks waren Kaori Ginthör und Marlene Kurtz, Violine.
Für den lang anhaltenden Beifall bedankten sich die Musiker mit dem ersten Satz "Vivace" aus dem "Concerto grosso" von Karl Jenkins.

[<< Übersicht]