Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.733.765

Volltextsuche



 

17.01.2007 Anzeigetafeln für Ortseingänge

Anzeigetafeln signalisieren Geschwindigkeit
Gespendet von der Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V.

Anzeigetafeln an fünf Ortseingängen von Waldbronn signalisieren den Kraftfahrern ihre Geschwindigkeit. Bürgermeister Harald Ehrler, Polizeihauptkommissar Norbert Vogel, Gemeindevollzugsbeamter Georg Gebhardt und Hauptamtsleiter Walter Knab überzeugten sich vor Ort von der Funktion

Die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V. aus Heilbronn hat eine Anzahl von Geschwindigkeitsanzeigen an Gemeinden im Landkreis Karlsruhe verschenkt. Ziel der Aktion ist es, die Zahl der Unfälle mit Verletzten oder Toten in der Region zu senken.
Fünf dieser Geräte hat die Gemeinde Waldbronn erhalten und inzwischen auch fast alle montiert. Sie sind nach den Vorgaben der Rettungsstiftung, wie Hauptamtsleiter Walter Knab sagte, für volle drei Kalenderjahre an einem festen Standort zu montieren. Die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V. erhält für diesen Zeitraum und die zurückliegenden zehn Jahre die jährliche Unfallstatistik zur Auswertung.
Angebracht werden die fünf Tafeln an den Ortseingängen von Reichenbach aus dem Albtal und aus Richtung Langensteinbach, an den Einfahrten nach Busenbach und in der Hohbergstraße am Ortseingang Etzenrot von Spielberg her. Die Geräte signalisieren dem Autofahrer, ob er mit angemessenem oder überhöhtem Tempo in den Ort einfährt. Sie zählen aber auch die Anzahl der Fahrzeuge und halten die gefahrenen Geschwindigkeiten fest. Polizeihauptkommissar Norbert Vogel hob auf die positive Wirkung ab, die solche Geräte für das Fahrverhalten haben. Bürgermeister Harald Ehrler  erläuterte, dass der Gemeinderat solche Anzeigetafeln gefordert habe. Er freute sich, dass es mit Hilfe der Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V. gelungen sei, diese Vorgabe mehr als kostengünstig umzusetzen. Da die Daten weitergegeben werden, trage Waldbronn auch zur Verkehrs- und Unfallstatistik und dadurch auch zur Erforschung der Verkehrsunfallursachen bei. Die Anzeigetafeln seien auch ein Beitrag zum Familienjahr 2007 in Waldbronn, wie der Bürgermeister betonte. Gemeindevollzugsbeamter Georg Gebhardt erläuterte die Auswertung der Daten, für die eigens ein Pocket-PC mit Bluetooth-Schnittstelle mitverschenkt wurde.
Die Heilbronner Rettungsstiftung Jürgen Pegler engagiert sich seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit. Sie hat nach eigenen Angaben seit 1976 bundesweit über 3.500 Notrufsäulen aufgebaut, allerdings verlieren Rettungssäulen durch die zunehmende Zahl an Handys immer mehr an Bedeutung. Faher will sich die Stiftung jetzt mehr den erzieherischen Anzeigesystemen widmen, die sie den Kommunen, wie jetzt Waldbronn, kostenlos zur Verfügung stellt.

[<< Übersicht]