Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.526.444

Volltextsuche



 

07.12.2006 Weinetikett von Günther Weiler

Waldbronner gestaltete Weinetikett
Weingarten beginnt neue Reihe mit Künstleretiketten

Der Waldbronner Künstler Günther Weiler (re.) und Alexander Doll, der kaufmännische Leiter der Winzergenossenschaft Weingarten bei der Ausstellung im Barrique-Keller

Vor einigen Jahren machte die Winzergenossenschaft Weingarten nicht nur durch ihre hervorragend ausgebauten Weine von sich reden, auch ihre Etiketten waren etwas Besonderes, stammten sie doch von dem Künstler Helmut Meyer-Weingarten. Diese Reihe war etwas "eingeschlafen" wie Alexander Doll, der kaufmännische Leiter der Winzergenossenschaft, erzählte.
Nachdem die Winzergenossenschaft nun im Sommer mit FIFA-Etiketten zur Fußballweltmeisterschaft auf ihren Weinflaschen auf den Markt kam, wurde die Idee geboren, eine neue Reihe mit Künstleretiketten zu beginnen. Nur eine Künstlerin oder einen Künstler hatte man noch nicht.
Als die diese Etiketten in der Sportschule Schöneck vorgestellt wurden, erzählte Doll dem Leiter Werner Kraft von seiner Idee, verbunden mit der Hoffnung, auf einen Namen. Und tatsächlich! Einige Wochen später rief Kraft an und machte die Weingartener auf den Waldbronner Günther Weiler aufmerksam, der noch dazu aus Weingarten stammte. Doll stellte den Kontakt her und Günther Weiler packte 20 seiner Bilder ein und machte sich auf den Weg in die Gemeinde, wo seine Wiege stand.
Weiler wie Doll betonten, dass es schon beim ersten Gespräch gezündet habe, "die Chemie stimmte zwischen uns". Als Bild fürs Etikett wurde ein Aquarell mit dem Titel "Hommage à Bon Jovi" ausgesucht. Inspiriert zu der Arbeit wurde Weiler durch die Musik dieser Rockgruppe, und das nach einer längeren Zeit, in der er den Aquarellpinsel nicht mehr geführt hatte, sondern ausschließlich in Acryl malte. Das Bild ist beherrscht von einigen markanten Rottönen und die nächste Frage war dann: "Welcher Wein passt zu diesem Etikett?"
Er wurde speziell dafür ausgesucht. Ein kräftiger Roter, ein Spätburgunder Qualitätswein aus dem Jahr 2005, der als Barrique-Wein ausgebaut wurde. Insgesamt wurden davon 5.000 Flaschen gefüllt, die nun bei der Winzergenossenschaft Weingarten, aber auch bei ausgesuchten Fachhändlern erstanden werden können. Auch Günther Weiler lobte die Qualität des Weins, der hervorragend zu seinem Etikett passe. Geplant ist nun, so Alexander Doll, jährlich ein neues Künstleretikett aufzulegen. Beide, Doll und Weiler, schlossen eine weitere Zusammenarbeit nicht aus. "Geeignete Bilder habe ich genug", blickte Günther Weiler hoffnungsvoll in die Zukunft.
Bei der Vorstellung des Etiketts hatten Weiler und Doll aber noch eine Überraschung parat. Im Barrique-Keller war eine kleine Ausstellung mit großformatigen Acryl-Bildern des Waldbronner Künstlers arrangiert. Dabei bildeten das Kellergewölbe, die Holzfässer und die in leuchtenden Farben gehaltenen Bilder Weilers eine einen interessanten Kontrast.

Ausstellung im Barrique-Keller

[<< Übersicht]