Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.456.596

Volltextsuche



 

04.11.2006 Liederabend mit klassischen Chören

Liederabend mit klassischen Chören
Männerchor des Gesangverein Busenbach gestaltete besonderes Konzert

Klassiker der Männerchöre sang der Männerchor unter der Leitung von Matthias Hammerschmitt

"Klassiker der Männerchöre" war ein Liederabend überschrieben, den der Männerchor des Gesangverein "Freundschaft" Busenbach unter seinem Dirigenten Matthias Hammerschmitt gestaltete. Auf dem Programm standen Werke von Friedrich Silcher, Franz Schubert und Felix Mendelsohn-Bartholdy. Vorsitzender Martin Vogel, der auch durch das Programm führte, konnte unter den Zuhörern auch Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle und Sängergruppenvorstand Norbert Schöpe begrüßen.

Ehrungen beim Gesangverein "Freundschaft" Busenbach mit (v.li.) Vorsitzendem Martin Vogel, Richard Reiser, Hermann Vogel und Karl Lorenz

Langjährige aktive Mitglieder ehrte der Gesangverein Busenbach im Rahmen dieses Liederabends. Dabei konnte Vorsitzender Martin Vogel eine Urkunde übergeben an Richard Reiser für 75 Jahre als aktiver Sänger. Karl Lorenz ist seit 60 Jahren als Sänger im Männerchor aktiv. Hermann Vogel gehört dem Chor seit 40 Jahren an, singt heute zusätzlich noch im Chor "Joyful" und war 26 Jahre Schriftführer des Vereins.
Bei diesem Liederabend zeigte der hervorragend gestaltende Männerchor, dass viele Klassiker der Chorliteratur auch heute noch hörenswert sind und ihren Stellenwert haben. Zu dem Erfolg trug auch Matthias Hammerschmitt bei, der die Sänger nicht nur bestens vorbereitet hatte, sondern auch sicher durch die einzelnen Lieder führte. Mit Ausnahme des letzten Titels und der Zugabe wurden zudem alle Chorsätze a capella gesungen.
Vor der Pause beherrschte ausschließlich Friedrich Silcher das Programm. Von "Frisch gesungen" über das bekannte "Ännchen von Tharau" und dem "Lindenbaum". "Untreue", "In der Ferne", "Gut Nacht", "Süss Liebe liebt den Mai", "Die Auserwählte" und "Abschied" rundeten den ersten Block mit Silcher-Weisen ab.
Der zweite Programmteil war mit der Ausnahme "Und sitz ich in der Schenke" von Silcher Liedern von Franz Schubert -"Im Abendrot", "Abendfrieden", und der wunderschöne Abschluss "Nachtgesang im Walde"- gewidmet. Von Felix Mendelsohn-Bartholdy erklangen das "Trinklied" und "Der Jäger Abschied".
Der lebhafte Beifall nach den einzelnen Liedsätzen und am Schluss, der zu einer Zugabe führte, zeigte, dass auch die klassische Literatur der Männerchöre heute noch ihre -oft heimlichen- Liebhaber hat. Der Männerchor mit Matthias Hammerschmitt an der Spitze stillte an diesem Abend diese Sehnsucht reichlich.

[<< Übersicht]