Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.626.199

Volltextsuche



 

08.10.2006 Ausstellung bei der Kurverwaltung

"Skurrile Welten" im Haus des Gastes
Udo Lächler und Jürgen Stein stellen aus

Jürgen Stein (li.) und Udo Lächler vor ihren Arbeiten bei der Vernissage

"Skurrile Welten" ist das Thema einer Ausstellung, die bis 19. November bei der Kurverwaltung Waldbronn im Haus des Gastes, Bergstraße 32, zu sehen ist. Die Ausstellung ist geöffnet von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12:30 Uhr. Gezeigt wird Malerei von Udo Lächler und Plastiken von Jürgen Stein. Musikalisch wurde die Vernissage umrahmt von Rainer Markus Wimmer und Klaus Wacker. Geöffnet ist die Ausstellung
Jeder habe seine eigenen Vorstellungen davon, was er in der Kunst schön finde, so Jürgen Stein bei der Vernissage. Die Eindrücke bei der Kunst lägen weitgehend "im Auge des Betrachters". Wichtig sei auch der Moment der Spannung. Jürgen Stein, so Udo Lächler, habe zunächst mit verschiedenen Materialien experimentiert, ehe er mit seinen Tonplastiken "die dritte Dimension" entdeckte. Seine Vorbilder seien einmal Picasso, aber auch Auguste Rodin.
Udo Lächler zeigt in der Ausstellung frei gestaltete Malerei in Acryl und Tempera. Seine Collagen und Monotypien bestechen durch ihre grafische und malerische Weiterentwicklung von Naturformen, aber auch von reinen Phantasiebildern. Jürgen Stein stellt seine plastischen Arbeiten erstmals einem größeren Publikum vor. Seine Tonplastiken bilden einen reizvollen Kontrast zu den Arbeiten von Lächler. Seine Arbeiten sind gekennzeichnet durch Deformation und Abstrahierung menschlicher Figuren oder Fabelwesen. Beiden Künstlern gemeinsam ist, dass sie durch absichtsvolle Verfremdung gewohnte Sehweisen durchbrechen wollen.

[<< Übersicht]