Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.735.887

Volltextsuche



 

17.09.2006 Feier in St. Gervais

Geburtstagsfeier in St. Gervais
20 Jahre Partnerschaft am Fuß des Mont-Blanc gefeiert

Eine Bank hatte Waldbronn als Geschenk zum Partnerschaftsjubiläum mit nach St. Gervais gebracht. Auf ihr nahmen als erste (v.re.) Bürgermeister Jean-Marc Peillex, die Komiteevorsitzenden Renate Bernhardt und Ginou Laurent sowie Bürgermeister Haralsd Ehrler Platz. Umrahmt wurde die Feier auch durch den Musikverein Busenbach


Mit einem großen Fest in der Mont-Blanc-Gemeinde wurden 20 Jahre Partnerschaft zwischen dem französischen Saint-Gervais und Waldbronn gefeiert. Insgesamt 3 Busse mit circa 170 Partnerschaftsfreunde aus Waldbronn reisten zu den Feierlichkeiten: Gemeinderäte, Vertreter vom Freundeskreis Saint-Gervais, viele der Partnerschaft verbundene Waldbronner Bürger, sowie der Evangelische Kirchenchor und die Musikvereine "Edelweiß" Busenbach und "Harmonie" Etzenrot.
Spektakulär und viel beklatscht war die Ankunft von Bürgermeister Harald Ehrler.  Sportlich im Radfahrertrikot rollte er ein mit 18 weiteren Radlern aus Waldbronn, die die 650 km in acht Tagen zurückgelegt hatten. Die Biker wurden eskortiert von einer gleichzeitig eintreffenden Gruppe von Motorradfahrern des MSC Waldbronn.

Feier am Waldbronn-Pavillon, der bei diesem Anlasse eingeweiht wurde


Offizieller Höhepunkt des insgesamt fröhlichen, lockeren Festes war am Samstag Nachmittag die Feierstunde im "Waldbronn-Pavillon" nahe der Partnerschafts-Tanne, wo die Bürgermeister Jean-Marc Peillex und Harald Ehrler und die Präsidentinnen der Partnerschaftskomitees Ginou Laurent und Renate Bernhardt die 20 vergangenen Jahre würdigten, aber auch Aufgaben der Zukunft ansprachen. Bürgermeister Peillex hob die Bedeutung eines starken geeinten Europas in einer Welt voller Unruhen hervor, während Bürgermeister Ehrler betonte, dass Partnerschaften nicht nur offiziell beschlossen, sondern auch gelebt werden müssen. Dies sei bei der Partnerschaft Saint-Gervais - Waldbronn beispielhaft gelungen.

Saint-Gervais hat jetzt eine "Fontaine Waldbronn",
die durch Bürgermeister Harald Ehrler  und
Jean-Marc Peillex eingeweiht wurde
.

Ginou Laurent gedachte der Verdienste der Gründungsmitglieder. Renate Bernhardt hob hervor, dass das Interesse der Jugend an der deutsch-französischen Freundschaft wachgehalten werden müsse; sie freue sich daher, dass im Oktober junge Eistänzerinnen zum Training nach Waldbronn kommen.
Nachdem Bürgermeister Ehrler zur "weiteren Kontaktpflege" eine Sitzbank als Geschenk überreicht hatte, durfte er zusammen mit seinem Kollegen J. M. Peillex eine Plakette enthüllen: Der neue große Brunnen, der einen starken Akzent im Zentrum der Kurgemeinde setzt, erhielt den Namen "Fontaine Waldbronn". Mit seinen wuchtigen, schräg versetzten Granitblöcken symbolisiert er die Bergwelt des Mont-Blanc-Massivs. Bürgermeister Peillex spielte darauf an, dass Waldbronn das für die Kurgemeinde Saint-Gervais so wichtige Wasser in seinem Ortsnamen trägt.
Begonnen hatten die zweitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem gemeinsamen Kirchenkonzert des Evangelischen Kirchenchores Waldbronn mit der Chorale Montjoie.
Viel Unterhaltung wurde den Waldbronner Gästen den ganzen Samstag über geboten: zunächst beim sportlichen Wettbewerb im Kurpark, wo die Waldbronner  traditionelle Spiele wie Pétanque lernten oder mit Hilfe der Bergwacht die Kletterfelsen erklommen. Stände mit alter Handwerkskunst belebten das Straßenfest im Ortszentrum: Schnitzen, traditionelle Käseherstellung und Brotbacken. Hierzu passte sehr gut der Bierwagen der Waldbronner Brauerei. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Waldbronner Musikvereine und der befreundete Saint-Gervolaner Musikverein "Harmonie Municipale". Bei einer Darbietung der Bergwacht wurde Bürgermeister Ehrler zur Begeisterung seiner Mitbürger vom Kirchturm abgeseilt. Auch bei dem Gala-Abend sorgten die Gastgeber für Überraschungen, deren Krönung ein brillantes Feuerwerk war. Die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft wurden abgeschlossen von einem deutsch-französischen ökumenischen Festgottesdienst, der von beiden Kirchenchören mitgestaltet wurde.

[<< Übersicht] [Wanderung>>]