Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.733.543

Volltextsuche



 

27.08.2006 Wegkreuz eingeweiht

Wegkreuz wurde restauriert
Initiative des Obst- und Gartenbauvereins Reichenbach

Seit den 80er Jahren pflegt der Obst- und Gartenbauverein Reichenbach das Wegkreuz am Ende der Stuttgarter Straße bei den Sportplätzen. Das Steinkreuz wurde in den 60er Jahren unter dem damaligen Bürgermeister Alfred Ohl errichtet und ersetzte ein hölzernes Wegkreuz, das am 14. April 1813 eingeweiht wurde, wie Vorsitzender Manfred Hammer bei der Begrüßung betonte. Das bisher einfache Kreuz wurde jetzt durch einen Korpus ergänzt.
In einer kleinen Feier wurde das von dem Oberkircher Steinbildhauer Michael Huber restaurierte Kreuz jetzt durch Pfarrer Josef Dorbath gesegnet, der betonte, dass das Kreuz ein Zeichen für die Wegbegleitung Gottes sei.. Umrahmt wurde die Feier durch den Kirchenchor Reichenbach-Etzenrot unter der Leitung von Willi Becker.
"Wieder ist es soweit, dass in Waldbronn ein restauriertes Wegkreuz eingeweiht werden kann", erinnerte Bürgermeister Harald Ehrler an die in den zurückliegenden fünf Jahren sanierten Wegkreuze. Geschehen sei dies immer durch Privatinitiativen oder durch Vereine. Eine besondere Rolle habe dabei immer Bildhauermeister Michael Huber gespielt. Wegkreuze hätten auch als Kleindenkmale ihre besondere Bedeutung. Auf die Sockelinschrift "Friede" eingehend wünschte sich der Bürgermeister, dass das Wort auf Waldbronn ausstrahle.

Eingeweiht wurde das Wegkreuz am Ende der Stuttgarter Straße. Der Obst- und Gartenbauverein Reichenbach hatte die Restauration zu seinem 100-jährigen Jubiläum veranlasst

Michael Huber ging auf die Notwendigkeit der Sanierung ein, da der Sandstein stark in Mitleidenschaft gezogen war. Der Korpus sei aus weißem Oberkirchner Sandstein aus dem Weser Bergland hinzugefügt worden. Manfred Hammer dankte abschließend noch der Familie Selma und Michael Taller für ihre Unterstützung, sowie Franz Masino vom gleichnamigen Baugeschäft, der unentgeltlich einen neues Fundament für das Kreuz gelegt hat. Unterstützt wurde die Maßnahme auch durch Bäckermeister Richard Nußbaumer.

[<< Übersicht]