Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.937.576

Volltextsuche



 

14.07.2006 Zwei Waldbronner Preisträgerinnen Pro Politik

Engagement für die Gemeinschaft
Zwei Schülerinnen aus Waldbronn ausgezeichnet

Tina Jankovic (li.) und Sophie Keitel sind Preisträger der Stiftung "Pro Politik". Ihnen gratulierte jetzt Bürgermeister Harald Ehrler im Rathaus

Die Stiftung "Pro Politik" hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen, die sich in besonderer Weise für unser Gemeinwesen einsetzen, zu würdigen. Sie vergibt ihre Auszeichnungen nach folgenden Schwerpunkten:
- Besondere Leistungen in den Fächern Geschichte / Gemeinschaftskunde
- Tätigkeit im Bereich der Schülervertretung
- Besondere Verantwortung bei der Jugendarbeit in Vereinen und Verbänden
- Soziales Engagement
- Einsatz in Kirchen und sonstigen Institutionen
Minister a.D. Dr. Erwin Vetter, der zusammen mit Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner die Ehrung im Asam-Saal im Ettlinger Schloss vornahm, fasste dies in einem kurzen Satz zusammen: "Etwas für die Gemeinschaft zu tun ist besser, als abseits zu stehen".
Zwei Schülerinnen, die aus Waldbronn kommen wurden in diesem Jahr mit einem Preis ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr war wieder eine Schülerin der Albert-Schweitzer-Grund-, Haupt und Werkrealschule dabei. Tina Jankovic besucht zur Zeit die zehnte Klasse und hat ihre Prüfungen fast hinter sich gebracht. Sie engagiert sich in der Schule, in der SMV, ist in der Bezirksvereinigung der Schülervertretungen aktiv, singt in der Schulband und managt diese auch. Außerdem ist sie aktiv im Gesangverein "Concordia" Reichenbach. Tina zeigt in allen ihren Tätigkeitsbereichen großes Verantwortungsbewusstsein und beweist dies immer wieder durch besondere Eigeninitiative. Rektor Peter Hepperle betonte: " Unsere Tina ist keine Person, die abseits steht, sondern sich für diese Gesellschaft engagieren will. Die Schulleitung, das Lehrerkollegium, die Elternschaft und die Schülerinnen und Schüler gratulieren unserer Tina zu dieser Ehrung. Sie hat sie sich wahrlich verdient."
Die zweite Schülerin aus Waldbronn hat gerade am Gymnasium Karlsbad ihr Abitur abgelegt. Sophie Keitel zeigt nicht nur sehr gute Leistungen, sie ist auch immer gut informiert, bezieht Stellung und vertritt im Unterricht argumentativ geschickt ihre Meinung, wie es im Text zur Preisverleihung heißt. Ihr besonderes Interesse gilt tagespolitischen und gesellschaftspolitischen Themen. Das wurde auch im Literaturunterricht deutlich. Als langjährige Klassensprecherin setzte sie sich für die Belange der Klasse ein und vermittelte bei Konflikten.
Darüber hinaus spielt sie seit der Mittelstufe Saxophon in der Schuljazzband. Außerhalb der Schule engagiert sie sich seit vielen Jahren auch in Leitungsfunktionen bei den Pfadfindern.
Bürgermeister Harald Ehrler gratulierte beiden Schülerinnen bei einem Empfang im Rathaus. Er betonte, dass es wichtig sei, sich für die Gemeinschaft zu engagieren. Dies hätten Tina Jankovic und Sophie Keitel vorbildlich gezeigt. Als Anerkennung überreichte der Bürgermeister beiden ein Präsent.

[<< Übersicht]