Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.456.626

Volltextsuche



 

01.07.2006 25 Jahre Musikschule: Gemeinschaftskonzert

Gemeinschaftskonzert zum Geburtstag
Auch Freunde aus Stadtilm gratulierten

Mit "Irischen Segenssprüchen" entließen der gemischte Chor Stadtilm und der evangelische Kirchenchor Waldbronn unter der Leitung von Jana Fröbel die Besucher in das Freundschaftstreffen im Hof des Gemeindezentrums

"Möge die Straße uns zusammenführen", diese Zeile aus einem irischen Segensspruch erklang nicht nur zum Ende des Gemeinschaftskonzerts im evangelischen Gemeindezentrum Waldbronn, sie war gleichsam auch das Motto des zurückliegenden Wochenendes. Aus dem thüringischen Stadtilm, mit Waldbronn durch einen Freundschaftsvertrag verbunden, waren Abordnungen gekommen.
Den Anfang machten 18 Radfahrer, die die Strecke Stadtilm-Waldbronn in fünf Etappen bewältigten und damit den Besuch einer Waldbronner Radlergruppe vom vergangenen Jahr erwiderten. Gemeinsam mit den Waldbronnern, die ihnen mit Bürgermeister Harald Ehrler an der Spitze bis Knittlingen entgegengefahren waren, rollten sie am Freitag in die Stuttgarter Straße ein.

Der gemischte Chor Stadtilm unter der Leitung von Jana Fröbel

Mit einem Gemeinschaftskonzert gratulierten am Samstag der gemischte Chor Stadtilm sowie Schüler und Lehrer der Musikschule Arnstadt-Stadtilm zum 25-jährigen Jubiläum der Waldbronner Musikschule. Mit dabei waren auch das Geburtstagskind selbst und der evangelische Kirchenchor Waldbronn.
Geistliche und weltliche Musik kommen an diesem Abend zusammen, so Pfarrerin Bettina Roller, die die Stadtilmer als Freunde begrüßte und sich freute, dass der "Eiserne Vorhang" nicht mehr trennend zwischen den Menschen stehe. Der Erlös des Gemeinschaftskonzerts fließe zu gleichen Teilen der Stadtkirche St. Marien in Stadtilm und dem geplanten Tafelladen der Diakonie in Ettlingen zu.
Marianne Müller, stellvertretende Bürgermeisterin und Vorsitzende des Freundeskreises Waldbronn-Stadtilm, begrüßte auch im Namen der Gemeinde die Stadtilmer mit Bürgermeister Joachim Günsel an der Spitze und betonte: "Freunde aus Thüringen sind uns immer willkommen!". Rüdiger Kriwitzki, Leiter der Musikschule Arnstadt-Stadtilm, freute sich, dass er mit einer kleinen Abordnung der Waldbronner Musikschule zum Geburtstag gratulieren konnte. Wenn es um die Finanzen gehe, stehen die Musikschulen heute meist im Focus, so Stadtilms Bürgermeister Joachim Günsel. Was aber Musik bewirken kann, zeige das Konzert eindrucksvoll. Das WM-Motto "Zu Gast bei Freunden" gelte auch für Stadtilm und Waldbronn.
Musikalisch eröffnete der gemischte Chor Stadtilm das Programm. Nach eigenem Bekunden durch Krankheit und Urlaub auf 13 Aktive dezimiert, bewegte sich der Chor unter der Leitung von Jana Fröbel musikalisch auf hohem Niveau mit Liedern von Mozart, Silcher, Volksliedern und einem Spiritual.

Waldbronns Musikschulleietr Armin Bitterwolf dankt den Ausführenden der Musikschule Arnstadt-Stadtilm (v.re.) Bruno Ritzmann, Juliane Sophie Ritzmann, Hiltrud Schelt-Ritzmann und Marie Kalousova für ihren Beitrag,

Blockflöte, Saxophon und Klavier waren der umjubelte Mittelpunkt der musikalischen Glückwünsche der Musikschule Arnstadt-Stadtilm. Vor allem die zehnjährige Juliane Sophie Ritzmann, Preisträgerin beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", bestach dabei gleichermaßen als Solistin mit der Blockflöte und am Klavier, begleitet von ihrem Vater Bruno Ritzmann am Klavier und am Keyboard. Gemeinsam mit Hiltrud Schelt-Ritzmann und der Prager Austauschschülerin Marie Kalousova eröffneten sie das Programm als Blockflötentrio. Marie Kalousova erntete jubelnden Beifall für ihre Blues-Etude mit dem Saxophon.

Melanie Bauer und Maximilian Müller
von der Musikschule Waldbronn

Die Waldbronner Musikschule brauchte sich nicht zu verstecken. Melanie Bauer und Maximilian Müller als Klarinettenduo, die kleine Laura Hucker mit der Violine, begleitet von Christian Backof, Annika Schwab und Eberhard Wurst, Querflöte, das Blockflötenquartett "BAOBAB" mit Angelika Schenk, Beatrice Weber, Sandro Eramo und Nikolas Neumann und schließlich Frieder Fauser, E-Gitarre, demonstrierten den hohen Stand der Ausbildung an der Waldbronner Musikschule.
Den Schlusspunkt setzte der evangelische Kirchenchor Waldbronn unter der Leitung von Detmar Tetzlaff mit geistlichen Liedern aus mehreren musikalischen Epochen. Mit den "Irischen Segenssprüchen", gemeinsam mit dem gemischten Chor Stadtilm gesungen, klang das Gemeinschaftskonzert aus. Musikschulkleister Armin Bitterwolf blieb nur noch, allen Mitwirkenden zu danken. Der Abend mündete dann im Hof des evangelischen Gemeindezentrums in ein Freundschaftstreffen.

Annika Schwab und Eberhard Wurst spielten Mozart

 

[<< Übersicht]