Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.456.622

Volltextsuche



 

27.06.2006 Kanalbauarbeiten Etzenroter Straße

Keine Sperrung der Etzenroter Straße

Die geplante Vollsperrung der Etzenroter Straße hat zu unzähligen Anrufen bei Bürgermeister Harald Ehrler und bei Gemeinderäten gesorgt. Hauptgründe, die immer wieder gegen ein Vollsperrung angeführt wurden, waren Probleme mit der Notfallversorgung, Bedenken der Etzenroter und Reichenbacher Geschäftswelt, die Verkehrsproblematik im Albtal und schlechte Erreichbarkeit für die Etzenroter Bürger. Dies hat dazu geführt, dass sich Verwaltung, Fraktionsspitzen und Planer auf Initiative von Bürgermeister Harald Ehrler am Dienstag Abend noch einmal zusammengesetzt haben, um über Alternativen nachzudenken. Die jetzt gefundene Lösung -sie war schon einmal angedacht, wurde dann aber verworfen- sieht vor, dass die Kanaltrasse im Kurpark verläuft. Damit wird vor allem eine Vollsperrung der Etzenroter Straße vermieden und die Platanen bleiben ebenfalls stehen.
In Kauf genommen wird damit aber, dass die jetzt gewählte Trasse Mehrkosten verursacht. Einmal muss umgeplant und die Trasse neu vermessen werden, zum zweiten hat die Firma Stillstandszeiten und schließlich sind die Strecken für die Hausanschlüsse länger als in der bisher vorgesehenen Trasse, ganz abgesehen davon, dass einige Abgangsrohre des bisher geplanten Kanals so nicht mehr passen und neu bestellt werden müssen.
Die Gemeindeverwaltung weist aber auch ausdrücklich darauf hin, dass beim Einbau der neuen Hausanschlüsse halbseitige Sperrungen und Verkehrsbehinderungen in der Etzenroter Straße unumgänglich sein werden.

[<< Übersicht]