Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.940.550

Volltextsuche



 

24.06.2006 Geburtstagsfete 100 Jahre altes Schulhaus

Geburtstagsfete für altes Schulhaus
Anne-Frank-Schulgemeinschaft feierte

100 Luftballons stiegen zu Beginn des Schulfests in den Himmel

100 Luftballons stiegen in den blauen Sommerhimmel. Sie trugen die Botschaft über Waldbronn hinaus, dass die Schulgemeinschaft der Anne-Frank-Schule Busenbach den 100. Geburtstag ihres "alten Schulhauses" feiert. Eröffnet wurde der Tag mit einem kurzen Festakt, der in das von und für Schüler, Eltern und Lehrer gestaltete Schulfest mündete.

Der Schulchor und die Instrumental-AG unter der Leitung von Rektor Rolf Nold umrahmten den Festakt musikalisch

Eröffnet wurde der Festakt mit der Eurovisionshymne, gespielt von der Instrumental-AG, und damit wies die Schule auch schon auf ihre Partnerschaft zu Schulen in Frankreich hin. Rektor Rolf Nold nannte es einen besonderen Anlass, wenn das alte Schulhaus 100 Jahre alt wird, bedeute dies doch 100 Mal Einschulung, Weihnachtsfeier oder Jahresschlusszeugnisse. Der Schulchor blickte mit dem Busenbacher Lied aber auch in die Vergangenheit, denn es wurde in dem zurückliegenden Jahrhundert sicher unzählige Male im alten Schulhaus gesungen, wie Rektor Rolf Nold anmerkte.

Groß war die Zahl der Besucher bereits beim Festakt zur Eröffnung des Schulfests, das im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums des alten Schulhauses stand

Höhepunkt der Feiern sei das Schulfest, zu dem er eine Reihe von Gästen begrüßen konnte, unter ihnen Schulamtsdirektorin Elisabeth Groß, Schulrätin Bärbel Raqué,

Spenden gab es von der Volksbank und
der Sparkasse, hier Martin Barth von der
Sparkasse bei der Übergabe

Bürgermeister Harald Ehrler, die Leiter der Nachbarschulen Carmen Eckert und Peter Hepperle, Armin Bitterwolf von der Musikschule und Jutta Krämer von der Volkshochschule, Busenbachs vormaligen Rektor Helmut Waldmann und eine Abordnung der Partnerschule aus dem elsässischen Hagenau mit Schulleiter Jean-Pierre Schmitt an der Spitze.
Schulfeste, so Nold, öffneten die Schule nach außen, seien aber nur möglich, wenn Elternbeirat, Förderverein, Lehrerkollegium und der Schulträger aktiv an einem Strang ziehen. Das Gleiche gelte für die Festschrift zum Jubiläum und die CD, beide käuflich in der Schule zu erwerben.

Als Nachbarn gratulierten die Waldschule Etzenrot und Rektorin Carmen Eckert (re.) mit einer Bilderserie ...

Schulamtsdirektorin Elisabeth Groß attestierte der Anne-Frank-Schule 100 Jahre erfolgreiche Bildungs- und Erziehungsarbeit. Sie betonte, auch als Dank an den Schulträger, dass jede Investition in die Schule in die Zukunft weise. In der Schule von heute stehe der Schüler im Mittelpunkt. Bürgermeister Harald Ehrler begrüßte die Schulfamilie, in die er alle Anwesenden einschloss. Im alten Schulhaus herrsche Leben, Grundschule und Schülerhort seien heute dort heimisch. Er dankte auch den früheren Gemeinderäten, dass sie das Gebäude bauten und auf dem neuesten Stand hielten. Als Geburtstagspräsent übergab der Bürgermeister einen Scheck zur Anschaffung von Multimedia-Geräten. Mit Spenden gratulierten auch Sparkasse und Volksbank Ettlingen. Mit einer Bilderserie verbanden Schüler und Schulleiterin Carmen Eckert von der Waldschule Etzenrot ihre Glückwünsche, während Rektor Peter Hepperle von der Albert-Schweitzer-Schule neben einer Spielesammlung für den Hort noch die Rockband der Schule mitgebracht hatte. Der Schulchor mit "Mozart gestern und heute" beschloss den Festakt.

... und die Albert-Schweitzer-Schule gratulierte musikalisch mit ihrer Rockband

Danach begann ein von den einzelnen Klassen gestaltetes Spielfest mit vielen, abwechslungsreichen Spielangeboten. Auf der Bühne waren während des Schulfests immer wieder Auftritte. Neben der Rockband der Albert-Schweitzer-Schule waren hier der Chor "Joyful" des Gesangverein "Freundschaft" Busenbach und die Schülerkapelle des Musikverein "Edelweiß" Busenbach zu hören. Das französische Theaterstück "Oh, comme c'est beau, Panama" (Oh, wie schön ist Panama) spielten Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a, auch als Erinnerung an ihren Schullandheimaufenthalt bei Hagenau. Die 7. Klassen zeigten Turnvorführungen und die Flöten-AG bewies ihr Können. Zum Geburtstag musizierte auch das Jugendensemble des Harmonika-Ring Busenbach. "Anton und der Wal" hieß das Erzählgedicht der Klasse 4b. Begeisterte Zuhörer fand auch die Schüler-Folk-Band der Klassen 2-4.

Leben herrschte auch an den Ständen, die von den einzelnen Klassen der Anne-Frank-Schule eingerichtet waren

Im Großeinsatz waren auch Elternbeirat und Eltern, die die Stände betreuten, an denen sich die Anwesenden aus einem großen Angebot stärken konnten. Pünktlich schwappte die Fußballbegeisterung aber auch auf das Schulfest über. Das Spiel Deutschland-Schweden wurde im Innenhof der Schule auf eine Großbildleinwand übertragen.

Die Klasse 4a spielte auf französisch das bekannte "Oh wie schön ist Panama"

[<< Übersicht]