Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.626.179

Volltextsuche



 

25.05.2006 Sportfest TSV Reichenbach

Leichtathletik eröffnete wieder Sportfest
Christi-Himmelfahrt war der Tag der Behinderten und der Schüler

Beim Schülersportfest des TSV wurde um Platz, Sieg oder auch nur eine gute Zeit gekämpft


Zum 20. Mal richtete der TSV Reichenbach an Christi Himmelfahrt ein Behindertensportfest aus, dem ein Jahr später ein Schülersportfest folgte. Beide Veranstaltungen werden seitdem parallel im Stadion Waldbronn ausgetragen und beziehen ihren Reiz vom Miteinander der Wettkämpfe der Behinderten und der Schüler.
Erstmals ausgerichtet wurde in diesem Jahr einen Tag vor dem Sportfest ein "Behinderten-Fußball-Turnier", zu dem insgesamt 45 Teilnehmer gemeldet hatten. Je zwei Mannschaften stellten die Hagsfelder Werkstätten Karlsruhe und die Murgtal-Werkstätten Gaggenau. Den TSV-Organisatoren der Fußballjugend und der Leichtathletik gelang es, ein spannendes Turnier auf dem Kleinspielfeld auszurichten. Sieger wurde schließlich die Mannschaft Hagsfeld II. Freude gab es nicht nur über die Siegerurkunden, sondern jeder Teilnehmer erhielt seine persönliche Teilnehmerurkunde und einen Fußball, den die Firma Jako gesponsert hatte.

Beim Weitsprung der Schülerinnen

Erfolgreich verlief auch wieder das Behindertensportfest mit 25 Teilnehmern aus der gesamten Region. Kugelstoßen, Lauf, Weitsprung und Speerwurf standen für die Behinderten auf dem Plan. Die Rollstuhlfahrer hatten einen Lauf, einen Rolli-Slalom und ein Ballspiel zu absolvieren. Die Freude in den Gesichtern der jungen Rollstuhlfahrer war sicher die schönste Anerkennung für die Organisatoren.

Bei der Spendenübergabe für das Behindertensportfest (v.li.) Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle, Gerhard Becker vom Lions-Club, Eva Maria Bruckschlögl, Waldbronner Handarbeitskreis, und TSV-Vorsitzender Bernhard Becker


290 junge Leichtathleten im Alter zwischen acht und 13 Jahren hatten zum Schülersportfest gemeldet. Aus Gaggenau, Bühl und Eutingen kamen die Sportler mit der weitesten Anreise. Da der Wettergott es verhältnismäßig gut mit den jungen Leichtathleten meinte, konnten die Wettkämpfe weitgehend im Trockenen stattfinden.
Groß war aber auch der Organisationsaufwand, den die Verantwortlichen der Leichtathletikabteilung des TSV Reichenbach um Abteilungsleiter Jürgen Müller und Bernd Budig zu bewältigen hatten. Damit die Wettkämpfe zügig abgewickelt werden konnten, waren rund 70 Helfer im Einsatz, unter ihnen auch einige Kampfrichter, die vom Kreisverband der Leichtathleten gestellt wurden.

Siegerehrung nach dem Behinderten-Fußball-Turnier

Am Nachmittag war im Rahmen der Siegerehrung nochmals Grund zur Freude. Schon seit Jahren unterstützen der Lions-Club, die Gemeinde Waldbronn und der Waldbronner Handarbeitskreis das Behindertensportfest des TSV. Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle und Gerhard Becker für den Lions-Club gratulierten zu der gelungenen Veranstaltung und überreichten TSV-Vorsitzendem Bernhard Becker einen Scheck zu Unterstützung dieser Veranstaltung. Etwas Wehmut mischte sich in die Spendenübergabe des Waldbronner Handarbeitskreises durch Eva Maria Bruckschlögl, das sich der Handarbeitskreis nach seinem letzten Basar aufgelöst hat und dies die letzte Spendenübergabe war.

[<< Übersicht]