Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.531.520

Volltextsuche



 

20.05.2006 Anne-Frank-Schule mit Mozart-Projekt

Mozart - gestern und heute
Anne-Frank-Schule im Badischen Staatstheater

Schulchor und Instrumentalspieler der Anne-Frank-Schule Busenbach unter Leitung von Rektor Rolf "Mozart" Nold auf der Bühne des Kleinen Hauses im Badischen Staatstheater.

Im Januar 2006 wäre Wolfgang Amadeus Mozart 250 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben das Regierungspräsidium, das Landratsamt und das Badische Staatstheater Karlsruhe in einer gemeinsamen Aktion alle Schulen der Region aufgerufen, sich in kreativer Weise musikalisch, szenisch und künstlerisch mit dem Phänomen W.A. Mozart zu beschäftigen und möglichst originelle Beiträge zum Mozart-Jubiläum 2006 zu gestalten.
Aus dieser Initiative ist ein großartiges kulturelles Kooperationsprojekt im Bereich der Schulen entstanden. Unter dem Motto "Mozart - gestern und heute" präsentierten am vergangenen Samstag im Kleinen Haus des Badischen Staatstheaters 15 allgemeinbildende Schulen, darunter Gymnasien, Realschulen sowie Grund- und Hauptschulen, die Ergebnisse ihrer musikalisch-künstlerischen Arbeit. Nahezu 600 Schülerinnen und Schüler sangen, spielten und tanzten in vier unterhaltsamen Konzerten (Divertimenti) Musik und Szenen aus dem Leben von W.A. Mozart, wobei auffiel, dass sich die Beiträge Hauptschüler dabei nicht hinter denen ihrer Schulkameraden aus Realschule oder Gymnasium zu verstecken brauchten.
Mit dabei war auch der Schulchor der Anne-Frank-Schule Busenbach unter Leitung von Rektor Rolf  Nold. 70 Sängerinnen und Sänger, sieben Blockflötenspieler und zehn Schüler an Orff'schen Instrumenten boten vier Mozart-Lieder: "Unsre kleine Nachtmusik" (Text: Lorenz Maierhöfer) und drei Lieder aus der Oper "Die Zauberflöte".
Unter dem Titel "Papageno und seine Hits" kamen hier so bekannte Ohrwürmer wie "Der Vogelfänger bin ich ja", "Das klingest so herrlich, das klinget so schön" und "Ein Mädchen oder Weibchen wünscht Papageno sich" zu Gehör. Zwischen den Liedern erzählte Papageno (Simon Strnad, Klasse 4a), im stilechtem Federkostüm und mit Vogelkäfig auf dem Rücken, auf spaßige Art sein Abenteuer mit Zauberflöte und Zauberglockenspiel. Darüber hinaus sang er im Schlusslied bravourös auch den Solopart, während der Chor den Kehrvers intonierte.
Stürmischer Applaus und höchstes Lob seitens der Organisatoren sowie von Anthony Bramall, dem Generalmusikdirektor des Badischen Staatstheaters, waren der Lohn für dieses gelungene Mozart-Projekt, das im Rahmen des Schulfestes am 24. Juni nochmals wiederholt werden wird.

Generalmusikdirektor Anthony Bramall lobte nicht nur den Beitrag der Busenbacher Schülerinnen und Schüler, er nahm die Gelegenheit auch wahr, seine Sicht auf Mozart offen zu legen

[<< Übersicht]