Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.531.493

Volltextsuche



 

19.02.2006 Akkordeon-Solokonzert

Solokonzert der Meisterklasse
Akkordeonist Harald Oeler begeisterte mit fulminantem Auftritt

Harald Oehler bei seinem Solokonzert
in der Pfarrkirche St. Wendelin Reichenbach

Ein außergewöhnliches Konzert präsentierte AccoMusica am vergangenen Sonntag in der katholischen Kirche St. Wendelin in Waldbronn mit dem Akkordeonisten Harald Oeler. Fulminanter Auftakt des rund 90minütigen Konzertes waren "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgskij. Gekonnt deutete Oeler mit seinem Akkordeon orchestrale Farben an, meisterte brillant die Virtuosität des Bilder-Zyklusses und ließ kraftvolle Akkordflächen das Kirchenschiff durchfluten.
Nach der Pause setzte der junge Solist aus Würzburg das Konzert mit der 1986 komponierten Sonate "Et exspecto" von Sofia Gubaidulina fort. Harald Oelers klar formulierte Tonsprache und durchdachte Strukturierung machten aus dem rund 20minütigen zeitgenössischen Werk einen fesselnden und mitteilsamen Vortrag. Einmal mehr zeigte er in diesem Konzert die einzigartigen und vielseitigen Klangmöglichkeiten des Akkordeons auf meisterhafte Weise.
Spielerisch leicht aber auch majestätisch schreitend und cantabel erklang zum Abschluss des Konzertes die 6. Englische Suite von Johann Sebastian Bach. Klar differenziert und durchsichtig zeigte Harald Oeler barocke Tonkunst mit dem Instrument der Gegenwart, dem Akkordeon. Ein Solokonzert, das den begeisterten Konzertbesuchern lange in bester Erinnerung bleiben wird

[<< Übersicht]