Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.458.991

Volltextsuche



 

08.02.2006 Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten

Ehrenpatenschaft für Zwillinge
Bundespräsident übernahm für zwei Kinder Patenschaft

Die Zwillinge Noah, auf dem Arm des Vaters, und Noel haben Bundespräsident Horst Köhler als Ehrenpate. Die Auszeichnung überbrachte Bürgermeister Harald Ehrler (li.)

Die Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten konnte in Waldbronn jetzt Bürgermeister Harald Ehrler der Familie Kerstin und Bernhard Becker überbringen. Diese Auszeichnung, die auch mit einer Geldgabe verbunden ist, wird Familien für das siebte Kind zuteil.
Im Falle der Familie Becker war es aber etwas anders. Noel, der ältere der beiden Zwillinge, war das sechste, Noah dann das siebte Kind. In diesem Fall aber, so Bürgermeister Harald Ehrler beim Besuch der Familie Becker, habe Bundespräsident Horst Köhler entschieden, die Patenschaft für beide Kinder zu übernehmen und auch die Ehrengabe kurzerhand verdoppelt. Waldbronns Bürgermeister, selbst dreifacher Vater, hob hervor, dass sich Familie Becker gegen den Strom der Zeit bewege und so ein Bekenntnis zum Leben ablege. Er bekannte auch, dass es in seiner jetzt lang-jährigen Zeit als Bürgermeister, zuerst in Lobbach und jetzt in Waldbronn, das erste Mal sei, dass er diese Ehrung überbringen dürfe. Spontan sagte der Bürgermeister zu, für ein eventuelles achtes Kind selbst die Patenschaft zu übernehmen. "Mal sehen", reagierte Kerstin Becker lächelnd auf diese Feststellung.
Die sieben Kinder der Familie waren bei der Übergabe alle anwesend. Melanie als Älteste ist 15 Jahre alt, danach folgen Philipp (10), der bei der Übergabe sich als eifriger Familienfotograf betätigte, Carolin (7), Oliver (4), Silas (3) und die Zwillinge Noel und Noah, die während der Zeremonie bei Mutter und Vater "Unterschlupf" gefunden hatten.
Bernhard Becker, ein gebürtiger Reichenbacher, stammt selbst aus einer kinderreichen Familie. Nach seiner Schulzeit in der Albert-Schweitzer-Schule absolvierte er eine Lehre als Zimmermann und arbeitet heute bei einem Betrieb in Malsch als Zimmermeister. Daneben war er von 1994 bis 1999 als Gemeinderat Mitglied in der CDU-Fraktion.

[<< Übersicht]