Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.520.730

Volltextsuche



 

03.02.2006 Staatssekretärin in Waldbronn

Ernährung und Landwirtschaft im Mittelpunkt
Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL besuchte Waldbronn

v.li.: Werner Raab, Staatssekretärin Friedlinde
Gurr_Hirsch, Bürgermeister Harald Ehrler,
Gemeinderätin Mechthilde Schall,
Apotheker Dr. Ulrich Herz

Nach Waldbronn gekommen war Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum. Bürgermeister Harald Ehrler empfing die Politikerin zusammen mit Landtagskandidat Werner Raab im Rathaus zu einem Fachgespräch über Ernährung. Dazu eingeladen war auch Apotheker Dr. Ulrich Herz, der über die Aktion "Leichter leben in Deutschland" berichtete, an der sich im zurückliegenden Jahr über 200 Personen beteiligten, die zusammen etwa 1,5 Tonnen Fett weniger auf den Rippen haben.
Dabei gehe es nicht um eine neue Diät, sondern darum, "die Menschen zu sensibilisieren und eine nachhaltige
Ernährungsumstellung auf gesunde Kost zu erreichen", so Dr. Herz. Gurr-Hirsch betonte, dass das wichtige Thema der gesunden Ernährung noch viel mehr Beachtung finden, vor allem in Schulen und Kindergärten vermittelt und umgesetzt werden müsse.
Zum Thema Verbraucherschutz sprach Werner Raab die vielfach geäußerte Sorge von Bürgern bezüglich der
Lebensmittelüberwachung -und -sicherheit an. "Die Effizienz der Kontrollen ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen", berichtete Gurr-Hirsch. Mit circa 69.000 Proben seien 20 Prozent mehr ausgewertet worden. Das Ministerium habe erst kürzlich 68 weitere, sehr gut ausgebildete Beamte des ehemaligen Wirtschaftskontrolldienstes übernommen.

Werner Raab, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Bürgermeister Harald Ehrler im Pferdehof Vogel

Zweite Station des Besuchs war der Pferdehof Vogel, der als Landwirt privilegiert ist. Horst Vogel berichtete von seinen Plänen, aber seinen Sorgen bei der Umstellung. Zudem bereite bei der Weidewirtschaft das Landschaftsschutzgebiet Probleme. Werner Raab sagte ein Gespräch zu, um die anstehenden Fragen aufzunehmen und eventuell den direkten Kontakt zum Landratsamt oder anderen zuständigen Behörden zu vermitteln. Bürgermeister Harald Ehrler erläuterte die Vorgeschichte der Aussiedlung, die wegen des Neubaugebiets "Im neuen Heubusch" erforderlich wurde. Friedlinde Gurr-Hirsch zeigte sich von der neuen Reithalle und angrenzenden Boxen für die Pferde beeindruckt.

[<< Übersicht]