Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.415.889

Volltextsuche



 

18.11.2005 Mandy Wötzel im Eistreff

Eislaufkunst im Eistreff
Mandy Wötzel warb für "Dornröschen"

Teile aus dem Märchen "Dornröschen" präsentierten Mandy Wötzel und Vadim Yarkov im Waldbronner Eistreff


Hohen Besuch hatte der Eistreff Waldbronn, machte doch mit Mandy Wötzel eine wirkliche Eisprinzessin ihre Aufwartung. Zusammen mit ihrem Eislaufpartner Vadim Yarkov warb sie für "Dornröschen on Ice", das mit der Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky in unserer Region vom 22. - 31. Dezember in der Alten Oper Frankfurt und vom 10. - 15. Januar 2006 im Festspielhaus Baden-Baden zu erleben ist. Zuvor gastierte das Ensemble mit "Dornröschen" bereits erfolgreich in Sydney, Oakland, London, Amsterdam und kam jetzt gerade aus Südafrika.

Mandy Wötzel und Vadim Yarkov zeigten auch den Wurfaxel

Mandy Wötzel und Vadim Yarkov zauberten zunächst Ausschnitte des Märchens auf das Eis in der St.-Gervais-Halle des Eistreff Waldbronn. Dabei waren einige Höchstschwierigkeiten aus dem Eiskunstlaufprogramm für Paare zu bewundern, wie Todesspirale, Wurfaxel oder Hebefiguren, wie sie auch in der Show vorkommen. Die

Das Paar zeigte auch zahlreiche Hebefiguren

Zuschauer, Anne-Frank- und Albert-Schweitzer-Schule waren auf Einladung der Kurverwaltung Waldbronn mit je zwei Klassen gekommen, waren von den Darbietungen der beiden sympathischen Sportler so begeistert, dass lautstarke "Zugabe, Zugabe"-Rufe über das Eis hallten. Mandy Woetzel und Vadim Yarkov ließen sich dann auch nicht lange bitten und erhörten die Rufe, um anschließend nicht nur der Presse Rede und Antwort zu stehen, für die vielen Fans im Eistreff schrieben sie auch eifrig Autogramme.

Neu an dieser Eisshow ist der Ort, wo sie stattfindet, so Tony Mercer. Bewusst sei man aus Eishallen heraus in Theater gezogen. Dort wird auf der Bühne eine 16 mal 16 Meter große Eisfläche geschaffen, auf der sich das Geschehen abspielt, das Tony Mercer inszeniert und Tatjana Tarasova choreographiert hat. Gerade sie gilt als absolutre Koryphäe unter den Eislauftrainerinnen, gewannen ihre Schützlinge doch bei Olympischen Spielen, bei Welt- und Europameisterschaften immerhin 41 Gold-, 17 Silber- und 6 Bronzemedaillen. in der Show "Dornröschen on Ice" brillieren 23 Welt-, Europa- und Landesmeister, unter ihnen als einzige Deutsche Bronzemedaillengewinnerin Mandy Wötzel, in der ästhetisch schönen

Auch Bürgermeister Harald Ehrler wagte sich
kurzfristig aufs Eis und posierte
mit den beiden Eislaufstars für die Presse

Theaterproduktion auf dem Eis. Das Bühnenbild entwarf übrigens Eamon D'Arcy, der schon für die spektakuläre Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2000 in Sydney verantwortlich zeichnete. Mandy Wötzel, sie tanzt und läuft die Titelpartie des Dornröschen, wurde von Tony Mercer für die Produktion gewonnen.
Ob für 23 Läufer die Eisfläche, die durch Kulissen sogar noch etwas eingeengt wird, nicht zu klein sein. Zunächst habe sie sich auch gefragt, wie das gehen so Mandy Wötzel. Nach ersten Schnuppertagen habe sie aber der sportliche Ehrgeiz gepackt und sie habe sich gesagt: "Das schaffst du schon!", um fortzufahren: "Das geht auch, da alle absolute Profis und Spitzenkönner sind", so ihre klare Einschätzung. Jeder müsse aber wissen, wohin er zu laufen habe, denn bei Fehlern gebe es schnell Probleme. Die Produktion selbst, überwiegend sind russische Eiskunstläufer beteiligt, wurde in einer Probezeit von sechs Wochen erarbeitet, dabei standen sie, so die Aussage von Mandy Wötzel, täglich neun Stunden auf dem Eis. 36 Stunden dauert der Aufbau der Eisfläche, wie Tony Mercer erläuterte. Auch hier sind einige Superlative zu verzeichnen: 14 Tonnen Eis, über 15 Kilometer Kühlleitungen und 2.500 Liter Frostschutzmittel werden benötigt, um den Künstlern dann auf dem Eis ideale Bedingungen bieten zu können.

Mandy Wötzel trug sich gemeinsam mit (v.li.) Tony Mercer und Vadim Yarkov unter den Augen von Bürgermeister Harald Ehrler in das Goldene Buch der Gemeinde Waldbronn ein

Zum Abschluss dieses Highlights für den Waldbronner Eistreff trugen sich Mandy Wötzel, Vadim Yarkov und Tony Mercer noch in das Goldene Buch der Gemeinde ein. Bürgermeister Harald Ehrler freute sich bei seinen Grußworten, solch hochkarätige Eislaufstars in der Albtalgemeinde begrüßen zu können.

[<< Übersicht]