Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.521.649

Volltextsuche



 

08.05.2002 AUT: Teilsanierung der Laufbahnentwässerung im Stadion

Laufbahnentwässerung im Stadion wird saniert

Arbeiten wurden vergeben

Frank Zündorf, der Leiter des Ortsbauamts, informierte den AUT über den Zustand der gemeindeeigenen Anlage und die vorgesehenen Maßnahmen. Die Laufbahnentwässerung entlang der Spielfeldlängsseite besteht aus einer Kastenrinne mit Abdeckrost und befindet sich durch ausgebrochene Rinnenteile und verzogene Roste in einem schlechten und teilweise auch unfallträchtigen Zustand. Für das Sportfest des TSV Reichenbach wurden daher die Gefahrenstellen bis zur Erneuerung der Laufbahnentwässerung provisorisch beseitigt.
Im Rahmen dieser Erneuerung sollen die schadhaften Entwässerungsrinnen im Bereich des Rasenspielfeldes auf einer Länge von 220 m komplett ausgebaut werden. Als neue Entwässerungseinrichtung wird eine Muldenrinne auf ein Betonfundament eingebaut und in regelmäßigen Abständen Abläufe angeordnet, die an die Sammlerdrainage angeschlossen werden. Durch den in Anspruch genommenen Arbeitsraum ist die innere Laufbahn wieder mit einem neuen Kunststoffbelag zu versehen. Auf der Spielfeldseite wird die Rasenfläche mit Fertigrasen ergänzt, damit schnellstmöglich die Bespielbarkeit wieder hergestellt ist. Die Arbeiten sollen nach Abschluss der Punktespiele etwa Mitte Juni in Angriff genommen werden.
Aus der Ausschreibung ging eine Fachfirma aus Griesstätt als günstigster Bieter mit einem Angebot von 53.576,78 Euro hervor. Der AUT stimmte nach kurzer Aussprache der Vergabe einstimmig zu.

[<< Übersicht]