Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.675.829

Volltextsuche



 

09.10.2005 Freiwillige Feuerwehr Etzenrot

Viel Rauch und noch mehr Wasser
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Etzenrot

Gewaltig rauchte es aus dem Haus, dem Brandobjekt bei der Schauübung

Mit einem breiten Rahmenprogramm wartete die Abteilung Etzenrot der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn bei ihrem Tag des offenen Tür auf. Die Hohbergstraße vor dem Feuerwehrgerätehaus hatte sich in einen Aufmarschplatz für Fahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehr verwandelt. Auch das Technische Hilfswerk war mit einem Einsatzzug vertreten und demonstrierte im Laufe des Tages mehrmals die Bergung von verschütteten und eingeklemmten Personen. Das Deutsche Rote Kreuz Etzenrot war mit seinem Herzmobil vor Ort.

Bei der Fahrradcodierung

Die Polizei unterstützte die Feuerwehr mit einer Fahrradcodierung. Durchgeführt wurde sie vom neuen Leiter des Polizeipostens Waldbronn -und zukünftigen Leiter des Polizeipostens Albtal- Norbert Vogel, sowie von Norbert Merkel und Jürgen König, beide vom Posten Waldbronn, und von Edgar Grünbacher vom Revier Ettlingen.
Am Nachmittag demonstrierte die Feuerwehr dann mit einer Schauübung den Ablauf bei einem Ernstfall. Dass dabei auch aus einem Hydranten eine meterhohe Fontäne zum Himmel schoss, war ein kleiner, unbeabsichtigter Gag am Rande, zeigte, aber, was auch bei einem echten Einsatz passieren kann. In das total verqualmte Gebäude drang die Feuerwehr dann unter Atemschutz ein und rettete eine vermisste Person. Für die Zuschauer kommentiert wurde die Übung durch Abteilungskommandant Pukowski.

Eine meterhohe Fontäne schoss bei der Übung plötzlich aus einem Hydranten

 

 

Über eine besondere Ehrung durch Agathe Meinzer, Jugendfeuerwehrwartin im Landkreis Karlsruhe, durfte sich im Laufe des Tages auch Etzenrots Jugendwart Helmut Becker freuen. Er sei, so Meinzer, seit insgesamt 25 Jahren Jugendfeuerwehrwart in Etzenrot und damit der derzeit dienstälteste Jugendfeuerwehrwart im Landkreis. Darüber hinaus gehörte er während dieser Zeit zehn Jahre dem Jugendausschuss im Landkreis an und war einige Jahre auch Jugendleiter für alle drei Wehren in Waldbronn. "Die Silberne Ehrennadel der Jugendfeuerwehren im Landkreis Kralsruhe ist für dieses Engagement der gerechte Lohn", so Agathe Meinzer bei der Verleihung.

Im Beisein von Ortskommandant Peter Weißenborn (li.) und Abteilungskommandant Klaus Pukowski (re,) wurde Jugendwart Helmut Becker durch Agathe Meinzer, die Jugendfeuerwehrwartin des Landkreises, geehrt

[<< Übersicht]