Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
11.417.831

Volltextsuche



 

08.10.2005 Waldputzete des Schwarzwaldverein

Problemfall Straßenränder
Schwarzwaldverein organisierte Waldputzaktion

Bürgermeister Harald Ehrler (li.) und Vorsitzender Heinz Schölzel (re.) bei der Zuteilung der "Reviere"

Genau 13 Bürger, meist Mitglieder des Schwarzwaldvereins Waldbronn, trafen sich auf dem Parkplatz beim Kurhaus zur jährlichen Waldputzaktion. Vorsitzender Heinz Schölzel gab dabei die Karten aus, wo in diesem Jahr gesäubert werden soll. Verabschiedet in den Wald wurde die "Putzkolonne" auch von Bürgermeister Harald Ehrler und lud alle zu einem anschließenden Imbiss ins Kurparkstüble ein.
Dabei zeigte sich fast das gleiche Bild wie in den Vorjahren. Problematisch ist nicht der Wald, wo sich die Spatziergänger und Wanderer bewegen, sondern die Straßenränder. Eine rühmliche Ausnahme stellt der Weg von Etzenrot zum Sohl dar, hier wurde fast überhaupt nichts gefunden, im Gegensatz zur Pforzheimer Straße von Reichenbach zum Bahnhof Busenbach. Offenbar wird aus den Fahrzeugen heraus einfach fast alles entsorgt. Vor allem viele Flachen, darunter auch Pfandflaschen, wurden hier gefunden. Den Schwerpunkt bildeten aber eindeutig Sekt- und kleine Likörflaschen.
Insgesamt wurden von den 13 Sammlern zwölf Säcke gefüllt und an den Straßen zur Abholung durch die Gemeinde bereitgestellt. Größere Funde waren eine Matratze, eine Autobatterie und Autoreifen, die im Wald entsorgt wurden.

[<< Übersicht]